Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Produkte

| Produkte
twitterlinkedInXING

AllianzGI: Trade Finance-Strategie überschreitet 500 Millionen Euro

Dank der Zuflüsse institutioneller Investoren kann sich Allianz Global Investors bei ihrer Trade Finance-Strategie über mehr als 500 Millionen Euro an verwalteten Vermögen freuen.

tankerflotte.jpg
Handelfinanzierungen halten die weltweiten Lieferketten in Schwung. Investoren können über spezielle Trade Finance-Fonds daran partizpieren.
© Baltazar / stock.adobe.com

Die vor über drei Jahren von Allianz Global Investors aufgelegte Allianz Working Capital Strategie (ALWOCA) verwaltetet mittlerweile 500 Millionen Euro für institutionelle Anleger aus ganz Europa. ALWOCA ist eine Kreditstrategie mit sehr kurzer Laufzeit, die Unternehmen Betriebskapital zu Verfügung stellt oder deren Handelsforderungen kauft. Zur Erinnerung: Seit April 2019 ermöglicht AllianzGI professionellen Kunden den Zugang zu dieser Anlageklasse und hat sich zu einem der führenden Asset Manager für Trade Finance im Markt entwickelt.

Hierzu hat AllianzGI eine Trade Finance-Plattform aufgebaut, die mit mehreren Sourcing-Partnern zusammenarbeitet, um die Streuung des Portfolios zu erhöhen und gleichzeitig die Abhängigkeit von einem Sourcing-Partner oder Trade Finance-Instrument zu vermeiden.

Über die Strategie
Die ALWOCA-Strategie investiert in eine breite Palette von Handelsfinanzierungsinstrumenten wie Forderungen aus Lieferung und Leistung, forderungsbesicherte Darlehen, Factoring, Akkreditive, Schuldverschreibungen, Anleihen und anderen Instrumenten. Dank der sorgfältigen Kreditauswahl des Investmentteams hat die Strategie laut AllianzGI seit ihrer Einführung keine Ausfälle in ihrem Kernportfolio verbuchen müssen.

Ziel der Strategie ist es, ein diversifiziertes Portfolio über verschiedene Trade Finance-Lösungen, Branchen, Länder und Unternehmensgrößen hinweg aufzubauen. Die durchschnittliche Bonität des Portfolios ist mit einem BB-Rating vergleichbar. Die Strategie hat ein kurzes 90-tägiges Fälligkeitsprofil, das dazu beitragen kann, volatile Märkte und ein steigendes Zinsumfeld zu bewältigen.  

Der Fonds liegt - wie "Institutional Money" auf Nachfrage erfuhr - seit Auflage im Bereich der Zielrendite. Dabei wäre die Performance sehr stabil, die Volatilität gering und die Korrelation zu anderen Anlageklassen sehr gering gewesen. Gerade in Marktschwächephasen (wie zum Beispiel in Q1 2022) konnte der Fonds laut AllianzGI positive Renditen erwirtschaften was für die Defensivität der Strategie spricht.

„Handelsfinanzierungen sind für viele Anleger zu einer attraktiven Anlageklasse geworden, um unabhängiger von der Volatilität der Märkte zu werden. Der Zugang zu Trade Finance erfordert jedoch den richtigen operativen Rahmen, eine robuste Infrastruktur und einen gründlichen Due-Diligence-Prozess", erklärt Martin Opfermann, Senior Portfolio Manager, Allianz Global Investors. „Da die weltweite Nachfrage nach Handelsfinanzierungen trotz der Pandemie und der Invasion in der Ukraine deutlich gestiegen ist, können institutionelle Anleger eine wichtige Rolle bei der Überbrückung der  Handelsfinanzierungslücke spielen mit dem Ziel stabile Renditen zu erwirtschaften.“ (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren