Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

Allianz sammelt über eine Milliarde Euro für Infrastrukturfonds ein

Der von Allianz Capital Partners (ACP) verwaltete Allianz Global Diversified Infrastructure Equity Fund hat vergangenes Jahr über eine Milliarde Euro an Investorengelder einsammeln können und verzeichnet damit sein Finales Closing. Die Chance auf Co-Investments mit der Allianz sorgte für Nachfrage.

bogner_1235xx_c_apano.jpg
© Apano

Allianz Global Investors (AllianzGI) hat Anfang dieser Arbeitswoche über das finale Closing des Allianz Global Diversified Infrastructure Equity Fund (AGDIEF), das Ende Dezember 2020 stattfand, informiert. Der AGDIEF wurde Anfang des Jahres 2020 aufgelegt und sammelte über eine Milliarde Euro ein. Aufgrund hoher Nachfrage institutioneller Anleger aus ganz Europa hat der von Allianz Capital Partners (ACP) verwaltete Fonds seine Zielgröße von 900 Millionen Euro innerhalb von elf Monaten deutlich überschritten. Das erste Closing fand im Juli 2020 mit Investitionszusagen von über 600 Millionen Euro statt, hält die Gesellschaft fest.

Breites Anlageuniversum
Der AGDIEF investiert in führende Infrastrukturmanager weltweit sowohl über Primärfondszusagen als auch über Sekundärmarkttransaktionen und verfolgt zusammen mit solchen Fondsmanagern Co-Investitionen in Infrastrukturanlagen. Der AGDIEF wird ein global diversifiziertes Infrastrukturportfolio in den Bereichen Energie, Transport, Kommunikation, Umwelt und Soziale Infrastruktur aufbauen.

Co-Investments mit Allianz-Gesellschaften
Über den AGDIEF haben institutionelle Investoren zum ersten Mal die Möglichkeit, gemeinsam mit den Allianz Versicherungsgesellschaften im Rahmen eines mehrere Milliarden Euro großen Investitionsprogramms Eigenkapital in den Aufbau eines globalen Portfolios aus Infrastrukturanlagen zu investieren. Der Fonds verfolgt gemeinsam mit der Allianz einen Co-Investmentansatz, bei dem die Allianz bei jeder Zielinvestition mindestens die Hälfte des Kapitals neben den AGDIEF-Investoren einsetzen wird. Dadurch werde eine starke Interessenskongruenz zwischen der Allianz und den AGDIEF-Investoren gewährleistet.

„Wir freuen uns sehr über das Closing unseres ersten globalen Infrastruktureigenkapitalfonds in kurzer Zeit. Aufgrund der Pandemie beschränkten sich unsere Kontakte mit Investoren schon frühzeitig auf Telefonanrufe und Videokonferenzen. Umso mehr schätzen wir das uns aus ganz Europa entgegengebrachte Vertrauen. Trotz des herausfordernden Umfelds konnten wir bereits mehrere attraktive Infrastrukturanlagen für den AGDIEF weltweit tätigen und haben eine robuste Projektpipeline.“, sagt Yves Meyer-Bülow, Head of Infrastructure Funds and Co-Investments bei Allianz Capital Partners.

Allianz Capital Partners ist ein internationaler Kapitalanleger mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 17 Milliarden Euro in den Bereichen Infrastruktur und Erneuerbare Energien, welches seit mehr als einem Jahrzehnt im Auftrag der Allianz Versicherungsgesellschaften investiert wurde. Insgesamt verwaltet Allianz Capital Partners über 35 Milliarden Euro an alternativen Eigenkapitalanlagen in den Bereichen Private Equity, Infrastruktur und Erneuerbare Energien. Allianz Capital Partners und AllianzGI verwalten zusammen rund 80 Milliarden Euro an alternativen Anlagen. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren