Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte
twitterlinkedInXING

3 Jahre flexible Wandelanleihen-Strategie bei Assenagon

​In einem anspruchsvollen Kapitalmarktumfeld, insbesondere für Anleiheinvestoren in Europa, hat das Credit Portfolio Management Team um Robert Van Kleeck von Assenagon vor drei Jahren mit dem Assenagon Credit Opportunity Plus eine spezialisierte, flexible Wandelanleihen-Strategie lanciert.

Matthias Kunze, Assenagon
Matthias Kunze hält fest: "Auch in dem anspruchsvollen Kapitalmarkt 2020 hat der Fonds seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen können. Schon Anfang Juni war der Fonds nach dem Corona-Sell-off im 1. Quartal wieder in positivem Performance-Terrain und konnte das Jahr mit plus acht Prozent abschließen. 2021 konnte sich die positive Entwicklung mit einer Performance von +4,2 Prozent im ersten Halbjahr und einer Volatilität von 3,5 Prozent p. a. sehr stetig fortsetzen."
© Assenagon

Seit Auflage im Juni 2018 konnte der Fonds eine Rendite von zirka 17 Prozent erzielen, während die Vergleichsgruppe "Morningstar Convertible Bond – Europe" um ungefähr sechs  Prozent zulegen konnte. Aufgrund seiner Rendite-Risiko-Eigenschaften erhielt der Fonds zum 30. Juni 2021 von Morningstar ein 5-Sterne-Rating Overall. Der Fonds verfolgt eine integrative, nachhaltige Strategie und verfügt über ein AA ESG-Rating von MSCI (Mai 2021) sowie über eine Artikel 8-Klassifizierung gemäß der EU-Offenlegungsverordnung.

Synthetische Replikation von Wandlern
Weil eine Wandelanleihe wirtschaftlich aus einer Schuldverschreibung plus einer Aktien-Call-Option auf den selben Emittenten besteht, kann sie einfach repliziert werden. Diese Eigenschaft macht sich die Strategie zunutze und bildet das Auszahlungsprofil einer Wandelanleihe durch den Kauf der jeweiligen Anleihe plus einer Call-Option nach.

Mehr Diversifikation und flexible Steuerung der Call-Komponente
"Trotz gleichwertigem Auszahlungsprofil kann dieser maßgeschneiderte Ansatz bei Wandelanleihen viele Vorteile haben" erläutert Robert Van Kleeck, Head of Credit Portfolio Management. "Das Universum von bonitätsstärkeren und nachhaltigen Emittenten vergrößert sich deutlich, Emittenten und Call-Optionen können je nach Marktphase besser selektiert und gezielter gesteuert werden. Als Ergebnis hat man ein diversifiziertes, nachhaltiges Bondportfolio mit flexibler Steuerung der Call-Komponente."

Opportunitäten genutzt
Zur besonderen Marktentwicklung in den Jahren 2020 und 2021 erklärt Van Kleeck: "In den vergangenen Monaten haben sich vermehrt Opportunitäten geboten, den Einsatz von Call-Optionen antizyklisch auszubauen. Sowohl im Frühjahr 2020 als auch im Vorfeld der US-Wahlen haben wir deutliche Signale für einen Ausbau der Optionspositionen bei einzelnen Emittenten gesehen, die wir aktiv genutzt haben."

Proprietäres Modell in Kooperation mit der Universität Leuven 
Für die Ermittlung dieser Kauf- und Verkaufsignale greift Assenagon auf ein in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Wim Schoutens von der Universität Leuven (Belgien) entwickeltes proprietäres Modell zurück. Dieses Modell macht Aktien und Anleihen durch "Übersetzen" des Credit Spreads der Anleihe in kritische Änderungen des Aktienkurses vergleichbar. Ändert sich die relative Attraktivität von Fremd- zu Eigenkapital eines investierten Emittenten, generiert das Modell ein entsprechendes Signal zum Kauf beziehungsweise Verkauf einer Call-Option.

Zur aktuellen Aufstellung des Fonds
Robert Van Kleeck erläutert: "Das Anleiheportfolio des Fonds ist vollständig gegenüber einem Zinsanstieg abgesichert, was 2021 zur Performance positiv beigetragen hat. Nach den jüngsten Gewinnmitnahmen in volatileren Sektoren wie Technologie sehen wir derzeit gute Chancen in fundamental starken Branchen wie dem Healthcare- und dem Telekommunikationsbereich." (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren