Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Märkte

| Theorie
twitterlinkedInXING

Zehn Wege, um sein Kapital vor der Inflation zu schützen

Der britische Asset Manager J O Hambro hat in einer Studie zehn Wege zusammengestellt, mit denen Investoren sich gegen eine steigende Inflation absichern können.

2.jpg
2. Achten Sie auf eine kurze Laufzeit von festverzinslichen Wertpapieren
Je langfristiger die Cashflows eines festverzinslichen Wertpapiers sind, desto sensibler sind sie für Änderungen des Zinsniveaus. Steigen die Zinsen, so werden die Cashflows dieser Wertpapiere im Vergleich zur sicheren Staatsanleihen immer unattraktiver. Folglich sollten Anleger, die eine steigende Inflation fürchten, bei festverzinslichen Wertpapieren kürzere Laufzeiten bevorzugen, da diese weniger empfindlich auf Zinserhöhungen reagieren.
© ATKWORK888 / stock.adobe.com

Seit sich die Weltwirtschaft aus den Tiefen der pandemischen Rezession erhebt, sind die Inflationserwartungen deutlich gestiegen. Viele Anleger sind nun besorgt, wie sich die Inflation auf ihre Portfolios auswirken könnte.

Die Inflation ist für viele Anleger in zweierlei Hinsicht riskant: Erstens untergräbt die Teuerungsrate die Kaufkraft. Zweitens steigt mit der Inflation normalerweise das Zinsniveau, was sich wiederum negativ auf die Bewertungsmodelle von Ertragswerten auswirkt.  

Robert Hordon, Fondsmanager bei J O Hambro Capital Management und Co-Manager des JOHCM Global Income Builder Fund, erläutert zehn Wege, wie Anleger ihre Portfolios gegen eine steigende Teuerungsrate absichern können – klicken sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren