Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

yourSRI.com: Liechtensteiner Portal unterstützt Nachhaltigkeits-Analyse von Portfolien

yourSRI.com: Liechtensteiner Portal unterstützt Nachhaltigkeits-Analyse von Portfolien

Immer mehr Asset Manager stehen vor der Aufgabe, den Carbon Footprint der von ihnen gemanagten Portfolios oder den Erfüllungsgrad hinsichtlich verschiedener ESG-Kriterien abbilden zu müssen. Das Center for Social and Sustainable Products (CSSP) in Vaduz hat nun seine ESG-Datenbank yourSRI.com überarbeitet und stellt sie auch externen Asset Managern und Investoren zur Verfügung.
 
Monitoring von ESG-Kriterien
 
Dreher_ChristophOliver_Oehri„Die Idee ist, dass man uns ein Portfolio mit den entsprechenden Einzeltiteln schickt. Wir analysieren mit Hilfe des Programms das jeweilige Portfolio, und bewerten es nach den Kriterien, die der Kunde uns vorgibt", erklärt Christoph Dreher (Bild links), einer der beiden Gründer des CSSP, und sein Kollege Oliver Oehri fährt fort: „Kriterien, die interessieren, könnten positive Screenings sozialer, umweltschutz- oder governance-Art sein, oder negative Screenings, wie zum Beispiel keine Atomkraft, Agro-Chemikalien oder Glücksspiel. In Bloomberg und Reuters gibt es lediglich den Filter ‚ethical' - das war's. Wir wollten diesen Bereich weiter ausleuchten und haben daher unsere eigene Datenbank aufgebaut - unter anderem mit Hilfe von MSCI ESG Research." Weitere Datenlieferanten und Partner von CSSP sind Lipper bzw. Thomson Reuters, South Pole und Responsible-Investor.com.
 
Neben den ESG-Kriterien kann die Plattform auch den Carbon-Footprint eines Portfolios analysieren, „das verlangen immer mehr Gremien. Viele Stiftungen möchten sehen, wie ethisch oder umweltverträglich das Stiftungsvermögen investiert wird. Die entsprechenden Reports können wir liefern", so Dreher.
 
Anfang 2015 möchte die CSSP eine Screening-Studie herausgeben, in der die Top 100 Fonds für Institutionelle im deutschsprachigen Raum auf ihre Nachhaltigkeit untersucht werden. „Überraschend ist, dass hier so mancher konventionelle Fonds besser abschneidet als einige Fonds, die sich das Thema ESG explizit auf die Fahne geschrieben haben." (ad/aa)
 
twitterlinkedInXING

News

 Schliessen