Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Wer ist seit Mai Top-Performer unter den Junkbonds?

​Vom deutschen Textildiscounter Takko Fashion begebene Anleihen haben bei der Performance andere Unternehmensanleihen mit Junk-Rating um Längen geschlagen. Dazu haben ein starker Umsatz, eine Bonitätsheraufstufung und die Wiederaufnahme der Zinszahlungen beigetragen.

19.jpg
© Chaiyawat / stock.adobe.com

Die Takko-Anleihen im Volumen von 285 Millionen Euro und Fälligkeit 2023 haben seit dem 24. Mai einen Ertrag von 279 Prozent eingefahren und sich damit an die Spitze eines Index aus 540 Hochzinsanleihen gesetzt, der im gleichen Zeitraum nur auf ein durchschnittliches Plus von zwei Prozent kam, wie von Bloomberg zusammengestellte Daten zeigen.

Die Takko-Bonds wurden am Montag mit rund 75 Cent je Euro angegeben, dem höchsten Wert seit dem 11. März. Dieses Niveau wurde zuletzt erreicht, bevor staatliche Kontaktbeschränkungen das Unternehmen zwangen, die meisten seiner 2.000 Geschäfte in ganz Europa zu schließen und sich auf ein Insolvenzverfahren im Juni vorzubereiten.

Apax  bleibt investiert
Jedoch hat sich das Geschäft von Takko in letzter Zeit erholt und die Umsatzprognosen wurden in einem Maß übertroffen, dass sein Eigentümer, die Private-Equity-Gesellschaft Apax Partners, die Entscheidung rückgängig machte, die Kontrolle über das Unternehmen im Rahmen einer Umschuldung aufzugeben.

Das Risiko schwerer Verluste für die Gläubiger von Takko-Anleihen ist jetzt gering und „die Erholung verläuft besser als von vielen erwartet. Das rechtfertigt also die Erträge“, sagte Wolfgang Felix, Gründer und Senior Credit Analyst des Research-Unternehmens Sarria.

Takko-Anleihen steigen stark mit Wiedereröffnung der Geschäfte

Das Unternehmen geht nun davon aus, dass bis Februar 30 Millionen Euro in bar verfügbar sein werden, verglichen mit einem im Juni prognostizierten Fehlbetrag von 41 Millionen Euro, geht aus einer Präsentation gegenüber den Gläubigern hervor.

Upgrade
Moody’s Investors Service hat die Bonitätsnote von Takko um einen Schritt auf acht Stufen unter Investment Grade heraufgesetzt. Dabei verwies die Ratingagentur auf die Entscheidung des Unternehmens, die im Mai ausgesetzten Zinszahlungen für die Papiere wieder aufzunehmen. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren