Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Warburg-HIH Invest verkauft Hochschulgebäude an Berenberg-Fonds

Ein Gebäude in Hamburg, in dem unter anderen die Hochschule für Oekonomie und Management untergebracht ist, wechselt den Besitzer. Der Verkauf erfolgte für ein berufsständisches Versorgungswerk.

Schäferkampsallee
Das Objekt in der Schäferkampsallee im Hamburger Bezirk Emsbüttel gehört nun einem Berenberg-Fonds.
© HIH Warburg

Warburg-HIH Invest Real Estate hat in der Schäferkampsallee im Hamburger Bezirk Emsbüttel eine Büroimmobilie an einen von Berenberg initiierten Fonds verkauft. Das 1953 errichtete fünf- bis sechsstöckige Multi-Tenant-Gebäude mit Tiefgarage hat eine Gesamtmietfläche von ca. 8.270 Quadratmeter sowie 71 Stellplätze und ist vollständig vermietet. Hauptmieter des Objekts ist die Hochschule für Oekonomie und Management (FOM) mit einem langfristigen Mietvertrag von mehr als zehn Jahren. Insgesamt sind sechs Mietparteien in dem Objekt vertreten. Die gewichtete durchschnittliche Restvertragslaufzeit der Mietverträge (WALT) beläuft sich auf 7,1 Jahre.

Die Transaktion erfolgte für ein berufsständisches Versorgungswerk, für das die Warburg-HIH Invest das Haus im Jahr 2012 über eine Objektgesellschaft erworben hatte. Damals betrug der WALT lediglich ca. 4,5 Jahre bei einer Vermietungsquote von rund 86 Prozent. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Objekt befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt und ist sehr gut an das Nahverkehrsnetz angeschlossen. Der U-Bahnhof Schlump ist direkt an der Immobilie gelegen, der S-Bahnhof Sternschanze ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.

„Nach einer nur siebenjährigen Haltedauer konnten wir das Objekt mit einer erheblichen Wertsteigerung für unseren Auftraggeber veräußern. Ausschlaggebend für den erfolgreichen Exit war die aktive und umfassende Bewirtschaftung der Immobilie. Der gute Mietermix des voll vermieteten Objekts sowie die zeitliche Staffelung der Mietverträge sorgen für eine breite Risikodiversifikation und attraktive Mieterträge für den Käufer“, sagt Hans-Joachim Lehmann, Geschäftsführer der Warburg-HIH Invest.x

Das Gebäude wurde 2012 von dem international renommierten Architekten Jürgen Herrmann Mayer zu einem repräsentativen Büro- und Studienzentrum umgebaut. Dabei wurde unter anderem die Fassade komplett erneuert. Die Umbauarbeiten wurden zudem mit einer gestalterisch anspruchsvollen Freiflächenplanung mit übergroßen Baumskulpturen verbunden. (aa)
 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren