Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Vontobels Front-to-back-Investment-Servicing geht an State Street

Im Rahmen dieses Vertrages wird Vontobel Asset Management künftig State Street Alpha nutzen, die weltweit erste vollständig offene und integrierte Plattform für Front-to-Back-Investment-Servicing, die über den gesamten Lebenszyklus von Anlagen Echtzeit-Daten und -Informationen liefert.

Jörg Ambrosius, State Street
Jörg Ambrosius, Head of Europe, Middle East and Africa von State Street
© State Street

State Street und Vontobel gaben heute bekannt, dass sie einen mehrjährigen Dienstleistungsvertrag abgeschlossen haben. Die Partnerschaft umfasst Front-Office-Technologien, Investment Operation Services, Alpha Data Services und Lösungen zur Ermittlung von Liquiditätsrisiken. 

Basis einer neuen strategischen Partnerschaft
Die Vereinbarung bildet die Grundlage einer neuen strategischen Partnerschaft zwischen State Street und Vontobel Asset Management, dem weltweit tätigen, aktiven Vermögensverwalter mit Multi-Boutique-Ansatz und einem verwalteten Vermögen von mehr als 120 Milliarden Schweizer Franken. Vontobel schafft mit dieser Partnerschaft zusätzliche Wachstumskapazitäten und baut die Servicekompetenz seiner Anlage-Boutiquen aus, die weltweit aktiv Vermögen für die Kunden des Investmenthauses verwalten. 

"Wir freuen uns, mit Vontobel Asset Management einen wichtigen europäischen Kunden für State Street Alpha gewonnen zu haben", sagt Jörg Ambrosius, Head of Europe, Middle East and Africa von State Street. "Unsere Plattform integriert und rationalisiert den Anlageprozess, indem sie Effizienzgewinne, wichtige Einblicke, höheres Tempo und eine optimierte Umsetzung ermöglicht und Vermögensverwalter bei jedem Aspekt des Anlagelebenszyklus unterstützt. Durch die offene Infrastruktur der Plattform kann Vontobel Asset Management tägliche Prozesse und Abläufe rationalisieren, um die Renditen zu optimieren und sich auf zukünftiges Wachstum zu konzentrieren.“ (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren