Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Von teuer nach günstig: Fondsumschichtungen drohen

Eine Umfrage unter 100 institutionellen Anlegern und Vermögensverwaltern zeigt, dass in den nächsten zwei Jahren ein Drittel glaubt, dass es einen dramatischen Anstieg bei der Umschichtung von Anlagen aus teuren Fonds in solche mit günstigeren Gebühren geben wird.

alex-stoyanov-1a.jpg
Alexander Stoyanov, Chief Executive Officer von GPF
© Global Palladium Fund (GPF)

Während 33 Prozent der befragten hundert Institutionellen und Vermögensverwalter eine dramatische Veränderung weg von teuren nd hin zu billigen Fonds erwartet, denkt in etwa die Hälfte (51 Prozent), dass es einen leichten Anstieg dieser Umschichtungstätigkeit geben wird.

Reporting und Transparenz werden noch wichtiger
Die Ergebnisse, die vom Global Palladium Fund (GPF) stammen, zeigen auch, dass die Investoren einen ähnlichen Fokus auf das Niveau und die Qualität der Berichterstattung von Fondsmanagern legen.  Etwa 42 Prozent erwarten einen dramatischen Anstieg der Investitionsabflüsse aus Fonds mit geringerem Niveau der Berichterstattung und Transparenz, weitere 32 Prozent glauben an einen leichten Anstieg. 

Kosten rücken in den Fokus
Insgesamt erwarten 94 Prozent der Befragten, dass institutionelle Anleger, Asset Manager und Family Offices in den nächsten zwei Jahren von den von ihnen eingesetzten Fondsmanagern ein höheres Maß an Transparenz und Berichterstattung verlangen werden, und 77 Prozent geben an, dass der Fokus auf die Reduzierung von Gebühren ebenfalls zunehmen wird.

GPF sieht sich als Kostenführer bei ETCs, der Blockchain-Technologie nutzt
Alexander Stoyanov, Chief Executive Officer von GPF gebt an: "Es gibt eine wachsende Anzahl von Fonds, die den Anlegern zur Verfügung stehen. Diese Angeleger werden gleichzeitig anspruchsvoller in dem, was sie von den Fondsmanagern erwarten. Sehr wettbewerbsfähige Gebühren und ein hohes Maß an Berichterstattung und Transparenz sind für Fondsmanager mittlerweile genauso wichtig wie ihre Strategien zur Aktienauswahl und zum Anlagethema. Wir bieten die niedrigsten Gebühren aller in Europa gelisteten ETPs, die sich auf die Metalle konzentrieren, in die wir investieren, und indem wir der erste ETC-Anbieter sind, der die Blockchain-Technologie nutzt, um die Bar-Informationen in der Distributed Ledger Technology aufzuzeichnen, bieten wir dem Emittenten eine zusätzliche Sicherheitsebene und einen Eigentumsnachweis."

Blockchain als conditio sine qua non?
Timothy Harvey, Chief Executive Officer und Gründer von NTree, fugte hinzu: "In naher Zukunft wird Blockchain ein wichtiger Bestandteil des Angebots für alle erfolgreichen Fondsmanager werden.  Die Technologie kann jeden Aspekt des Geschäfts eines Fondsmanagers dramatisch verbessern, vom Handel bis zum Reporting und der Erfüllung regulatorischer Anforderungen." 

Maximal 20 Basispunkte bei GPFs neuen Edelmetall-ETCs
Der Global Palladium Fund (GPF) verfügt über vier neue Metall-ETCs (Gold, Silber, Palladium und Platin), die an der Deutschen Börse und der London Stock Exchange gelistet sind.  Sie haben die niedrigsten Gebühren mit Gesamtkostenquoten (TER) zwischen 0,145 und 0,20 Prozent. Die neuen physisch besicherten Gold-, Silber-, Platin- und Palladium-ETCs richten sich an Family Offices, Vermögensverwalter, institutionelle und andere professionelle Anleger und bilden den Kassapreis der jeweiligen Metalle ab, die sie abdecken. 

Starker Fokus auf ESG
Das von der LBMA zugelassene Metall wird von Produzenten und Lieferanten bezogen, die die Sustainable Development Goals der UN-Agenda 2030 und andere globale Initiativen für nachhaltige Entwicklung und verantwortungsvollen Bergbau unterstützen.

NTree International Ltd, ein Spezialist für Marketing, Vertrieb und Investorenbindung, leitet den Vertrieb und die Einführung der neuen Metall-ETCs des Global Palladium Fund. NTree hat eine eigene Marke, Metal.Digital, als Bildungsressource für professionelle Investoren mit Fokus auf Metalle eingerichtet. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren