Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Vietnams Aktienmarkt punkto Market Cap und Liquidität im Aufstieg

Jüngste Untersuchungen zeigen, dass der vietnamesische Aktienmarkt als Frontier Market in Bezug auf Marktkapitalisierung und Liquidität einige prominentere Emerging Markets bereits hinter sich gelassen hat. Im November kam es allerdings pandemiebedingt zu einem Rückschlag.

283437852
Dragon Bridge in Da Nang, Vietnam bei Nacht
© Richie Chan / stock.adobe.com

Neue Daten der Dragon Capital Group, des größten unabhängigen Vermögensverwalters in Vietnam, zeigen, dass das enorme Wachstum der vietnamesischen Aktienmärkte während der Covid-19-Krise dazu geführt hat, dass sich dessen Standing eindeutig verbessert hat.

Vietnam: vom Grenzmarkt zum Schwellenland bei MSCI bis 2025 aufgewertet
Im November 2021 betrug der Wert des durchschnittlichen Tagesumsatzes an den vietnamesischen Aktienmärkten 997,5 Millionen US-Dollar, verglichen mit 851,8 Millionen US-Dollar für Indonesien, 434 Millionen US-Dollar für die VAE, 338,9 Millionen US-Dollar für Mexiko und 334,6 Millionen US-Dollar für Polen.  Alle diese Länder werden vom einflussreichen Indexanbieter MSCI als Schwellenländer eingestuft. Vietnam ist derzeit am stärksten in der Kategorie Frontier Market gewichtet und soll bis 2025 in den Status eines MSCI Emerging Market aufgewertet werden.

Liquidität ließ aber im November deutlich nach 
Die Analyse von Dragon Capital zeigt, dass der Wert des durchschnittlichen Tagesumsatzes der vietnamesischen Aktienmärkte im November 2020 lediglich 225,5 Millionen US-Dollar betrug - und damit weniger als die entsprechenden Zahlen für Indonesien, Mexiko und Polen, die 467,4 Millionen US-Dollar, 290,4 Millionen US-Dollar beziehungswiese 275,3 Millionen US-Dollar betrugen.

Market Cap hingegen vor Polen und Katar
Die Marktkapitalisierung der vietnamesischen Börsen belief sich am 30. November auf 338,3 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 290,5 Milliarden US-Dollar USD für Polen und 175 Milliarden US-Dollar für Katar - beide Länder sind als MSCI Emerging Markets eingestuft.

Der vietnamesische Privatanleger als neuer Player hinzugekommen 
Quynh Le Yen, Portfoliomanagerin des Vietnam Equity (UCITS) Fund von Dragon Capital, sagte: "Zu Beginn dieses Jahres erreichte der vietnamesische Aktienmarkt einen neuen Tagesrekord von über 2,2 Milliarden US-Dollar an allen Börsenplätzen. Ein Teil dieses Wachstums ist auf einen sprunghaften Anstieg neuer Privatanleger im Land zurückzuführen - in diesem Jahr wurden in einigen Monaten über 100.000 neue Aktienhandelskonten im Land eröffnet, wobei viele Menschen durch die hohen Renditen, die der vietnamesische Aktienmarkt in den letzten Monaten geboten hat, sowie durch das solide Gewinnwachstum und die niedrigen Bewertungen auf einer zukunftsorientierten Basis ermutigt wurden, mit dem Handel zu beginnen."

Unumkehrbarer Fortschritt?
Die wachsende Börsenkapitalisierung Vietnams und die sich rasch verbessernde Liquidität werden die Debatte darüber, warum und wann Vietnam den Status eines Schwellenlandes erhalten sollte, noch verstärken. (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren