Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Versicherung steigt bei Wohnfonds Wealthcore Austria Living I ein

Nachdem sich bereits Versorgungswerke am Wohnfonds Wealthcore Austria Living I beteiligt haben, hat der deutsch-österreichischen Asset-Manager Wealthcore Investment Management jetzt einen Zeichnungsschein in Höhe von 35 Millionen Euro von einer namhaften deutschen Versicherung erhalten.

wealthcore_stefan_hellwig_klein_quer_farbe.jpg
Stefan Hellwig, Senior Director Institutional Sales bei Wealthcore Investment Management 
© Wealthcore Investment Management GmbH

Der Fonds richtet sich an institutionelle Anleger und strebt ein Fondsvolumen von 250 Millionen Euro inklusive rund 100 Millionen Euro Fremdkapital an. „Der erfolgreiche Vertrieb zeigt, dass es im Bereich Wohninvestments ein anhaltend starkes Interesse an entsprechenden Produkten gibt, wenn Rendite und Sicherheit stimmen“, erklärt Stefan Hellwig (47) Senior Director Institutional Sales bei der Wealthcore Investment Management GmbH. Mit dem Wealthcore Austria Living I sollen Investoren am anhaltenden Bevölkerungswachstum in Wien partizipieren sowie am weniger ausgereizten und regulierten Wohnungsmarkt in Österreich generell.

Fokus auf den österreichischen Wohnungsmarkt gerichtet
Stefan Hellwig war im Frühjahr bei Wealthcore an Bord gegangen, um bei dem inhabergeführten international tätigen Investment & Asset Manager den Eigenkapitalvertrieb für Immobilieninvestmentprodukte zu stärken. Der Wohnfonds Wealthcore Austria Living I fokussiert sich auf den österreichischen Wohnungsmarkt, wobei insbesondere neuwertige Objekte und Neubauten an nachhaltigen Standorten in der Metropolregion Wien und den weiteren Großstädten Österreichs angekauft werden. Als Fondsmanager agiert die LRI Invest.

Zeichnungsphase bald zu Ende
Die Zeichnungsphase für den Wohnfonds Wealthcore Austria Living I geht nach dem Einstieg der Versicherung in die finale Phase. Die geplante Ausschüttungsrendite nach Fondskosten soll durchschnittlich 3,5 bis 4,0 Prozent pro Jahr betragen. Im ersten und zweiten Quartal hatte der Fonds in der österreichischen Hauptstadt bereits erfolgreich die beiden Immobilienprojekte „Max & Moritz“ mit 119 Wohneinheiten und 4.500 Quadratmetern sowie ein Projekt mit 57 frei finanzierten Mietwohnungen und 3.700 Quadratmetern in der Leberstraße angekauft. Im dritten Quartal kam ein Neubauprojekt mit 73 Wohnungen und 2 Gewerbeeinheiten mit insgesamt 4.900 Quadratmetern in der Wagramer Straße, ebenfalls in Wien, hinzu. Ein weiterer Ankauf steht nach Unternehmensangaben kurz vor der Vertragsunterzeichnung und ein weiteres Objekt konnte exklusiv gesichert werden.

Buy-and-Hold Strategie verfolgt
Insgesamt will der Fonds langfristig acht bis zehn Wohnimmobilien halten. Bei der Strategie setzt Wealthcore auf „buy and hold“, der Investitionszeitraum beträgt bis zu vier Jahre. Anlageschwerpunkt sind „Core-“ und „Core+“-Immobilien. (kb)

---------------

Über Wealthcore Investment Management:
Die Wealthcore Investment Management GmbH mit Hauptsitz in München wurde von vier Partnern aus der Immobilienbranche gegründet. Das Spektrum von Wealthcore umfasst den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Immobilien über alle Assetklassen hinweg. Das Wealthcore Management hat bereits Transaktionen in Höhe von mehr als drei Milliarden Euro in Europa umgesetzt. Die Investoren sind deutsche und internationale Pensionskassen, Versicherungen und Family Offices sowie weitere ausländische, institutionelle Investoren. 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren