Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Vanguard kauft erstmals in Firmengeschichte zu

Der Indexfondsriese wuchs bisher aus eigener Kraft zum zweitgrößten Asset Manager der Welt heran. Doch nach 46 Jahren streift das Haus seine Zurückhaltung ab und kauft erstmals eine externe Firma zu, wenngleich eine kleine. Die Übernahme dürfte vor allem strategische Bedeutung haben.

fotolia_103215371_ra2_studio.jpg
© ra2 studio / stock.adobe.com

Die Fondsgesellschaft Vanguard hat erstmals seit ihrer Gründung im Jahr 1975 eine andere Firma übernommen. Dies berichtet die Wirtschaftszeitung "Financial Times". Demnach kaufte der Asset Manager aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania die Wealth-Management-Boutique Just Invest. Über den Kaufpreis bewahren die Parteien Stillschweigen.

Die Boutique aus Kalifornien hat sich auf die Entwicklung maßgeschneiderter Börsenbarometer spezialisiert. Dabei werden existierende Indizes nach den individuellen Vorstellungen der wohlhabenden Klientel angepasst. Die Tüftler von Just Invest greifen bei den Anpassungen auch auf Datenanalyse, Algorithmen und Risikomodelle zurück, um individuelle Portfolios zu bauen. Die Boutique verwaltet ein Vermögen von einer Milliarde Dollar.

Strategische Bedeutung
Der Zukauf der kleinen Gesellschaft dürfte für den fast acht Billionen Dollar schweren Indexfonds-Giganten vor allem von strategischer Bedeutung sein. Denn in der Branche entwickelt sich der Trend, dass Asset Manager eigene Indizes für ihre Produkte entwerfen. Damit wollen sie einerseits eigene, neue Investmentideen umsetzen. Andererseits umgehen sie mit hauseigenen Alternativen die mitunter hohen Lizenzgebühren, welche die etablierten Indexanbieter insbesondere für die Standard-Messlatten verlangen. (ert)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren