Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

USA erwägen Emission ultralange Bonds zur Hilfspaket-Finanzierung

Die Trump-Regierung greift unterrichteten Kreisen zufolge wieder die Idee der Emission von Anleihen mit ultralangen Laufzeiten auf. Hintergrund seien Überlegungen im Weißen Haus, wie ein 1,3 Billionen US-Dollar schweres Coronavirus-Krisenpaket finanziert werden kann, sagten Bloomberg-Informanten.

kudlow_larry__klein_quer_c_t.j._kirkpatrick-bloomberg.jpg
Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow soll die Emission ultralanger Bonds zur Finanzierung des Anti-Corona-Hilfspakets favorisieren. 
© T.J. Kirkpatrick/Bloomberg / Bloomberg News

Die Berater von US-Präsident Donald Trump ziehen unter anderem die Emission von 50-jährigen und 25-jährigen Anleihen in Betracht, um zusätzliche Staatsschulden zu den niedrigsten Kosten für die Steuerzahler zu finanzieren, wie weiter zu hören war. Die informierten Personen sprachen über die wirtschaftspolitischen Überlegungen nur unter Zusicherung ihrer Anonymität. Der Wirtschaftsberater des Weißen Hauses Larry Kudlow befürworte die Idee, sagte eine Person. Finanzminister Steven Mnuchin sei anfangs noch skeptisch gewesen, nun aber eher bereit, diesen Schritt zu ergreifen.

Versteilerte Zinskurve als Reaktion auf die Gerüchte
Die Zinskurve der Treasuries versteilte sich zunächst nach der Meldung, dass die Regierung ultralange Schuldtitel überdenkt. Die Differenz zwischen zwei- und zehnjährigen Renditen vergrößerte sich von etwa 60 Basispunkten auf rund 66 Basispunkte, bevor ein Großteil wieder abgebaut wurde.

Wer sollen die Käufer für ultralange Bonds sein?
Der beratende Ausschuss für Kreditaufnahme des Finanzministeriums, der sich aus großen Banken wie Goldman Sachs Group zusammensetzt, hat seit vielen Jahren erklärt, dass es nicht genügend Käufer für Ultralangläufer geben würde. Eine Person, die mit den Diskussionen im Weißen Haus vertraut ist, sagte, dass solche Bedenken wieder vorgebracht wurden, während Optionen zur Finanzierung eines zusätzlichen Haushaltsdefizits abgewogen wurden.

Derzeit werden in den USA Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn und 30 Jahren ausgegeben. Mnuchin hatte im Januar angekündigt, im ersten Halbjahr eine 20-jährige Anleihe emittieren zu wollen. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren