Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

US-Hedgefonds Elliott bei SAP als Heuschrecke oder Stabilitätsanker?

Nun ist also SAP an der Reihe. Der US-Hedgefonds Elliott steigt bei Europas größtem Software-Konzern ein. Den besten Ruf genießt diese Kategorie von Investoren nicht: Oft werden sie als Managerschreck oder Paria-Investment bezeichnet. Doch haben Sie diesen Ruf zurecht?

valentin-bohlaender-sw-11-2015.jpg
„Hedgefonds sollten nicht verteufelt werden“, sagt Valentin Bohländer (Bild), Senior Analyst bei HQ Trust. „Sie können ein stabilisierender Anker im Portfolio sein, gerade in Zeiten niedriger Zinsen.“
© HQ Trust

Für seine Analyse hat sich Valentin Bohländer angesehen, wie sich Hedgefonds seit dem Jahr 1993 im Vergleich zu Aktien geschlagen haben. Zu seinen Erkenntnissen gehört, dass Hedgefonds in Abwärtsphasen im Schnitt lediglich ein Fünftel der Aktien verlieren. Geht es hingegen nach oben, halten sie deutlich besser mit. Das illustriert die folgende Grafik:

Asymmetrisches Profil

Quelle: HQ Trust, Thomson Financial Datastream

Bohländer meint, Anleger sollten sich bei der Performance nicht zu stark an der Vergangenheit orientieren: "In Europa dürften die Erträge von Hedgefonds zwei bis drei Prozent über Cash liegen, das derzeit selbst im besten Fall keine Rendite bringt.“ Hedgefonds sind im Gegensatz zu Rentenportfolios nach vorne nicht davon abhängig, ob der Zins steigt oder fällt. Anleihen aber brauchen weiter fallende Zinsen, was bei den aktuellen Nullzinsen zunehmend Phantasie erfordert.“

Drittel-Regel
„Der Anteil von Hedgefonds an risikoarmen Anlagen wie Bonds oder Cash sollte maximal bei einem Drittel liegen“, führt Bohländer aus. Der Schlüssel zum Erfolg liege in der Auswahl der richtigen Manager, denn die Unterschiede seien bei Hedgefonds selbst bei der gleichen Strategie deutlich höher als bei Aktien­ und Rentenmanagern. (kb)

 

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen