Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Märkte

| Märkte
twitterlinkedInXING

Up2invest und CrossLend mit neuer skalierbarer Pensionskassen-Lösung

Über einen Reverse-Engineering-Ansatz hat der unabhängige Asset Manager UP2INVEST gemeinsam mit dem Berliner Fintech CrossLend eine skalierbare Investmentlösung für eine deutsche Pensionskasse geschaffen.

pe_pavel_adobestock_239718094.jpg
© Pavel / stock.adobe.com

Der durch UP2INVEST initiierte Masterfonds UP2 German Opportunity Fund 1 (GOF1) investiert über ausgewählte Zielfondsmanager zu je rund 50 Prozent in Venture Capital und Private Equity in der DACH-Region. Durch Equity Investments in Start-ups und KMU eröffnet
er institutionellen Investoren in Deutschland und auch von außerhalb Deutschlands unter anderem das Potential von German Tech und Deutschem Mittelstand.

Dualer Investment-Ansatz
Dieser Ansatz hat die Entscheider einer deutschen Pensionskasse überzeugt, in den 
deutschen Markt zu investieren – anstatt wie bisher in UK oder USA, wo Währungsrisiken und politisches Risiko vorherrschen. Als Ergebnis ihrer strategischen Asset Allocation und nach umfassender Due Diligence erfolgte das Investment nicht direkt über die Zeichnung von
GOF1-Anteilen, sondern in Form einer Schuldverschreibung.

Verbriefungslösung
Die entsprechende Verbriefungslösung wurde innerhalb von nur zwei Monaten konzipiert und umgesetzt. Realisiert haben dieses kundenzentrierte Projekt die Investmentboutique UP2INVEST, das Berliner Fintech CrossLend und die M.M.Warburg & CO. Dabei standen
für die Pensionskasse beim Erwerb der Schuldverschreibung drei Anlageziele im Vordergrund:
1. Klares Risk/Return-Profil durch ausgewogene Asset Allocation in den Segmenten VC/PE; 2. Zulässiger Erwerb im Rahmen des regulatorischen Rahmenwerks einer Pensionskasse und 3.  Möglichkeit einer kontinuierlichen Ertragsabbildung.

Namensschuldverschreibung geschaffen
Gleichgerichtet zu den Fondsbedingungen des GOF1 hat CrossLend über eine Zweckgesellschaft eine Namensschuldverschreibung mit analoger Laufzeit emittiert. Die investierten Mittel stehen dem GOF1-Masterfonds für Zielfonds-Investitionen in deutsche
KMU und Start-Ups zur Verfügung. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren