Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

UI übernimmt Administrationsdienstleistungen für 56 Milliarden Euro

Die Fonds-Service-Plattform der Universal-Investment (UI) übernimmt Administrationsdienstleistungen für Metzler-Fonds mit über 56 Milliarden Euro. Sie verantwortet künftig die Fondspreisberechnung und das gesetzliche Meldewesen für zirka 300 Metzler-Fonds.

Michael Reinhard
"Die Übernahme von fast 300 Fonds mit rund 600 Tranchen und Segmenten zeigt auch die Leistungsstärke unserer Plattform und Mitarbeiter. Zudem ist die Vereinbarung ein wichtiger Meilenstein, um unsere langfristigen Ziele zu erreichen und die führende Fonds-Service-Plattform für alle Asset-Klassen in Europa zu werden“, erklärt Universal-Investment-CEO Michael Reinhard (Bild).
© Universal-Investment

Universal-Investment hat eines der größten Sourcing-Mandate gewonnen, das je in der deutschen Investmentbranche vergeben wurde, und übernimmt unter anderem die Fondspreisberechnung und das gesetzliche Meldewesen aller bei Metzler Asset Management aufgelegten rund 300 Publikums- und Spezialfonds mit einem Gesamtvolumen von mehr als 56 Milliarden Euro.

Auslagerungsvertrag unterzeichnet
Metzler setzt damit weiter seinen strategischen Wandel konsequent um und lagert einen Teil der Wertschöpfungskette aus, um sich auf den gezielten Ausbau seiner kundennahen Dienstleistungen im Portfoliomanagement, Pension Management, Nachhaltigkeitsinvestments und Master-KVG zu fokussieren.

Trend zur Spezialisierung auf Asset Management oder Administration hält an
"Unser Fokus als Fonds-Service-Plattform liegt klar auf der Administration. Die daraus mögliche Skalierung ermöglicht uns, entsprechend in Digitalisierung und die Erfüllung der wachsenden regulatorischen Anforderungen zu investieren", sagt Universal-Investment-CEO Michael Reinhard. 

Metzler bleibt weiter KVG, konzentriert sich auf das Master-KVG-Business
„Da wir uns noch stärker auf ausgewählte kundennahe Dienstleistungen als Asset Manager wie Portfoliomanagement, Pension Management und der Master-KVG konzentrieren wollen, ist es nur konsequent, Teile der hochskalierbaren Fondsadministration an einen Spezialisten auszulagern – zumal wir erster Ansprechpartner für unsere Fondskunden bleiben. Als früherer Mitgesellschafter und langjähriger Geschäftspartner kennen wir Universal-Investment gut und wissen um die hohe Servicequalität, die wir und unsere Kunden erwarten können. Die Zusammenarbeit im bisherigen Onboarding-Prozess bestätigt diese Erfahrung“, begründet Dr. Marco Schulmerich, Metzler-Partner für das Kerngeschäftsfeld Asset Management und Geschäftsführer der KVG, die Entscheidung für die Prozessauslagerung. Metzler bleibt jedoch weiter als Kapitalverwaltungsgesellschaft tätig (KVG) und wird auch künftig hochwertige Master-KVG Lösungen für institutionelle Anleger anbieten.

Zusammenarbeit bei Overlay und Pension Management, ALM wird vertieft
Bereits heute arbeiten Universal-Investment als Master-KVG und Metzler als Asset-Manager für eine Vielzahl gemeinsamer Kunden. Im Bereich FX-Overlay sehen die Vertragsparteien mittelfristig weiteres Potential, um ihre Geschäftsbeziehung und Kooperation zu intensivieren. Zudem ist angedacht, die Zusammenarbeit in den Bereichen Pension Management und Asset Liability Management (ALM) zu vertiefen. „Metzler und Universal-Investment verbindet ein klarer Wert, der Fokus auf die Unabhängigkeit. Wir freuen uns auch deswegen auf die noch intensivere Zusammenarbeit mit Metzler Asset Management“, so Chief Customer Officer Katja Müller.

Kompatible IT-Systeme und 30 neue Mitarbeiter bei Universal-Investment
Um eine verlässliche Migration und zukünftige Administration der Fonds sicherzustellen, arbeitet Universal-Investment mit zusätzlichen externen Kräften und wird bis zu 30 neue Mitarbeiter einstellen. Bis zur geplanten Umstellung im zweiten Quartal 2020 arbeiten beide Parteien daher intensiv an den umfangreichen Vorbereitungen, beispielsweise mit Blick auf die IT-Schnittstellen. Hilfreich ist in diesem Zusammenhang, dass Universal-Investment und Metzler Asset Management die gleiche Software für die Bewertung und Buchhaltung von Fonds einsetzen.

Assets under Administration nun über 500 Milliarden Euro
Mit dem zusätzlichen Volumen der Metzler-Fonds steigert Universal-Investment künftig das administrierte Vermögen (AuA) auf deutlich über 500 Milliarden Euro. Neben Sourcing-Mandaten wie diesem ist dies vor allem dem starken organischen Wachstum im vergangenen Geschäftsjahr zu verdanken. Mit neu aufgelegten Fonds, gewonnenen Mandaten und durch Mittelzuflüsse in bestehende deutsche und luxemburgische Spezial- und Publikumsfonds stieg das Volumen unter Administration binnen Jahresfrist um mehr als 73 Milliarden Euro. Das stellt ein Wachstum von etwa 18 Prozent innerhalb eines Jahres dar. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren