Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Steigendes Interesse am Biotechsektor

Ad

Der Biotechsektor verzeichnet im 3. Quartal Kapitalzuflüsse. Im Rahmen des aktiven Anlagestils setzt BB Biotech neue Schwerpunkte im Portfolio und investiert vermehrt in neue Technologien mit Wachstumspotenzial.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

UBP erweitert Angebot an nachhaltigen Lösungen mit Impact-Investing

Union Bancaire Privée (UBP) erweitert ihr Angebot an nachhaltigen Anlagelösungen mit einer Impact-Investing-Strategie, die sich auf Unternehmen mit positiven Auswirkungen für Umwelt und Gesellschaft konzentriert.

faller_nicolas_ubp_2018_querformat.jpg
Nicolas Faller, Co-CEO Asset Management der UBP
© UBP

Darin spiegelt sich das Engagement der Bank für verantwortungsvolle Anlagen und ihr Bestreben wider, die wachsende Kundennachfrage nach solchen Produkten zu befriedigen.

Kooperation mit dem Cambridge Institute for Sustainability Leadership (CISL) 
Die Strategie investiert ausschließlich in Unternehmen, die aufgrund ihrer Geschäftstätigkeit zur Lösung der weltweit dringlichsten Probleme beitragen werden. Sie ist langfristig orientiert und misst neben der Erzielung einer finanziellen Rendite der Erfassung nicht-finanzieller Faktoren große Bedeutung zu. Das Portfolio setzt sich aus 25-35 Unternehmen zusammen, die die messbaren Kriterien der Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit erfüllen. Die UBP hat daher ihr Messverfahren in Zusammenarbeit mit dem CISL erarbeitet. Die wegweisende Institution innerhalb der Cambridge University hat sich der Schaffung einer nachhaltigen Wirtschaft mithilfe einflussreicher Persönlichkeiten und wichtiger Organisationen verschrieben.

Problemlöser als Wachstumsmotoren
Nicolas Faller, Co-CEO Asset Management der UBP, äußerte sich positiv: „Diese Strategie unterstreicht unser anhaltendes Engagement für verantwortungsvolle Investitionen. Wir stehen vor einem Richtungswechsel in der Nachfrage vonseiten der Gesellschaft und der Staaten. Die Unternehmen, die sich an der Lösung der dringlichsten Herausforderungen unserer Zeit beteiligen, sind ideal positioniert, um in den kommenden Jahrzehnten ein konstantes Wachstum zu erzielen.“

Impact-Investing stiftet Sinn
Victoria Leggett und Rupert Welchman, Experten für Aktienanlagen im UBP Team Equity Europe in London, werden das Fondmanagement übernehmen. Victoria Leggett leitet zudem als Head of Responsible Investment die Abteilung für verantwortungsvolle Anlagen der Asset Management Sparte: „Impact-Investing in börsengehandelte Aktien ist für Anleger eine attraktive und leicht zugängliche Möglichkeit, ihr Vermögen sinnvoll einzusetzen, zur Rettung unseres Planeten beizutragen und für eine gerechtere Gesellschaft zu sorgen. Die Strategie ’Positive Impact Equity’ setzt ausschließlich auf sorgfältig ausgewählte, von vielen Analysten oft wenig beachtete Unternehmen mit interessantem Geschäftsmodell und sehr gutem Ausblick.“

Die UBP gehört seit 2012 zu den Unterzeichnern der United Nations Principles for Responsible Investment (UN PRI) und ist in diesem Jahr der «Investment Leaders Group» des Cambridge Institute for Sustainability Leadership beigetreten. Dieses ausgewählte Netzwerk von Pensionsfonds, Versicherern und Asset Managern setzt sich für die Förderung von verantwortungsvollen Praktiken ein. Die Bank ist außerdem Mitglied der Plattformen Swiss Sustainable Finance (SSF) und Sustainable Finance Geneva (SFG). (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen