Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Institutioneller Investor sucht Manager für Best-of-Two-Strategie

Ad

Ein Großanleger tätigt über das Mandate-Tool eine Ausschreibung betreffend eine Best-of-Two-Strategie im Bereich Renten und Aktien. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Strategien nach dem Draghi-Donner

Die Analysten der DZ Bank nennen die Ankündigungen des EZB-Chefs einen "Paukenschlag" und haben ihre Prognosen entsprechend angepasst. Welche neue Rahmenbedinungen für die nächsten zwölf Monate aus Sicht der DZ-Analasten bestehen und wie die Entwicklungen in Istanbul einzuordnen sind – ein Résumé.

draghi
EZB-Chef Draghi hat die Martteilnehmer mit seinen Ansagen ziemlich beeindruckt. Welche Auswirkungen das auf die Aktien- und Rentenmärkte hat, hat die DZ Bank analysiert – ihre Prognosen haben wir im Rahmen der hier angeführten Bildgalerie zusammengefasst.

Des weiteren finden Sie hier, welche Auswirkungen die AKP-Niederlage in Istanbul für die Währungsmärkte haben könnte.
© Krisztian Bocsi / Bloomberg

Die Rede des Notenbank-Chefs Mario Draghi auf der jährlichen EZB-Konferenz im portugiesischen Sintra war laut Analyse der DZ Bank "ein Paukenschlag". Nach Draghis Aussage werde die EZB weitere geldpolitische Stimuli in Betracht ziehen, sollte die Inflation nicht anziehen und sollte sich die wirtschaftliche Situation in den kommenden Wochen nicht bessern. Angesichts der bestehenden Abwärtsrisiken für die Konjunktur und der erneuten Lockerung der geldpolitischen Zügel dürften die zehnjährigen Bund-Renditen auf Sicht von drei Monaten nochmals leicht niedriger tendieren als in den bisherigen Prognose der DZ-Analysten.

Wie diese Prognose aussieht, welche Punkte der Draghi-Rede besonders relevant waren, was das für die Aktien- und Rentenmärkte bedeutet, und inwiefern sich die AKP-Niederlage in Istanbul auf den Devisenmarkt auswirkt, haben wir in der oben angeführten Klickstrecke zusammengefasst – entweder in die einzelnen Themenbereiche, oder hier für die gesamte Galerie-, oder einfach in das oben angeführte Bild klicken.(hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen