Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

BNY Mellon Mobility Innovation Fund

Ad

Das Alter der Mobilität. Trotz einiger Rückschläge auf dem Gebiet der selbstfahrenden Autos steht eine neue Ära der intelligenten Mobilität unmittelbar bevor.  Teil eines Sonderberichts von BNY Mellon Investment Management.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Spanien arbeitet an Rückkehr der Regionen an Bondmarkt

Die spanische Haushaltsministerium arbeitet an einem Plan, die Schulden der Regionalregierungen des Landes neu zu organisieren. Damit soll den Regionen geholfen werden, nach einer Abwesenheit von sechs Jahren wieder Anleihen an den öffentlichen Märkten unterzubringen.

4.jpg
© Carola Vahldiek / stock.adobe.com

Die Zuständigen schlagen vor, die Verzinsung zu ändern und die Duration der von der Zentralregierung gehaltenen Regionalanleihen zu verlängern, wie aus dem Entwurf eines Plans hervorgeht, in den Bloomberg News Einblick hatte. Der Staat hält die meisten ausstehenden Bonds der Regionalregierungen, nachdem ein Rettungsfonds eingerichtet worden war, um die Regionen während der Finanzkrise am Laufen zu halten. Andere Investoren, die die Papiere halten, bleiben davon unberührt, heißt es in dem Plan.

Kommen bald wieder spanische Sub-Sovereign Obligations (SSOs) an den Markt?
Ziel der Regierung ist es, die Regionen fit zu machen, damit sie sich über die Märkte finanzieren können, statt sich auf den Zentralstaat zu verlassen. Ein Gremium von Ökonomen, das zur Vertretung der Regionen berufen wurde, und andere Offizielle vereinbarten, dass sie eine "geordnete" Rückkehr zum Markt anstreben und ihre Abhängigkeit von einem während der Finanzkrise geschaffenen Finanzierungsmechanismus der Zentralregierung reduzieren wollen. Das geht aus einem Plan hervor, der an regionale Finanzchefs versandt wurde.

Spanische Notenbank will, dass Regionen bald wieder Bonds emittieren
Spaniens Regionen wurden 2012 vom Markt ausgeschlossen, nachdem der Zusammenbruch des Immobilienmarktes Premierminister Mariano Rajoy zwang, die EU um Finanzhilfen zur Rettung des Bankensystems zu bitten. Seitdem haben die Region Madrid, Navarra und das Baskenland die Märkte für kleine Beträge angezapft, während die anderen 14 Regionen des Landes weiterhin am Tropf der Zentralregierung hingen.

Am Montag informierte Susana Díaz, Regionalpräsidentin von Andalusien, den Gouverneur der spanischen Notenbank Luis Maria Linde über die Absicht ihrer Region, rasch an den Kapitalmarkt zurückzukehren. Sie argumentierte, die Region habe eine Sanierung durchgeführt und sollte eine stärkere finanzielle Autonomie von der Zentralregierung erhalten. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen