Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

S&P 500 schafft charttechisches Hausse-Signal: Kommt nun die Rallye?

Das sogenannte "Golden Cross" definiert in der Charttechnik den Schnittpunkt von zwei gleitenden Durchschnitten. Beim Golden Cross schneidet der kurzfristigere gleitende Durchschnitt (50 Tageslinie) den langfristigeren (200 Tageslinie) gleitenden Durchschnitt von unten.

1.jpg
© zoommachine / stock.adobe.com

Und genau das ist gestern passiert: Während der 200-Tagesdurchschnitt bei 2.756,75 Indexpunkten lag, konnte sich der 50-Tagesdurchshcnitt auf 2.760,23 Punkte verbessern und die Formation herstellen. Das Golden Cross wird als Kaufsignal interpretiert, da er eine Aufwärtsbewegung impliziert, da der langfristige gleitende Durchschnitt ein größeres Gewicht hat, und wenn der kurzfristigere höher als der langfristige gleitende Durchschnitt ist, dann kann man dies als eine Trendumkehr sehen. Ein hohes Volumen ist ebenfalls positiv für dieses Chartsignal, doch von diesem kann man aktuell nicht unbedingt sprechen.  

Goldenes Kreuz erreicht 

Quelle: Bespoke Investment Group

Bis dato gab es 26 Golden Crosses
Im S&P 500 Index gab es seit 1928, als der Index das Licht der Welt erblickte, insgesamt 26 solcher Formationen. Die letzte wurde vor ungefähr drei Jahren beobachtet. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen