Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Märkte

| Märkte
twitterlinkedInXING

Sind Luxus-Aktien rezessionssicher?

Laut Oxford Economics haben die Amerikaner während der Pandemie rund 3,7 Billionen US-Dollar gespart. Davon werden bis Ende 2022 jedoch etwa 360 Milliarden US-Dollar ausgegeben. Und man muss nicht zweimal raten, wohin all diese Dollars fließen werden!

muratovic_tea_seasonax_klein_quer.jpg
Tea Muratovic, Mitbegründerin und Managing Partner von Seasonax
© Seasonax

Ein Blick auf die Statistik zeigt, dass mehr als 69 Prozent dieser Gelder von den reichsten 20 Prozent der Haushalte ausgegeben werden. Und was mit Reichtum Hand in Hand geht, sind teure Gegenstände. Luxusgüter brauchen keine Beschreibung. Sie sind bekannt für eine starke Markenidentität, hohe Gewinnspannen und zeitlose Produkte. Aber sind sie auch eine gute Investition in den aktuellen Märkten? Während der Pandemie haben diese Unternehmen kapitalstarke Bilanzen und eine hohe Rentabilität gezeigt. Aber werden sie in der Lage sein, ihr Wachstum in einem schwierigen Umfeld mit hoher Inflation, unter Druck stehenden Aktienmärkten, Lieferkettenproblemen und einer möglichen Rezession fortzusetzen?

BoA-Studie zu Korrelationen
Eine mögliche Erklärung fand Tea Muratovic, Mitgründerin und Geschäftsführerin der auf Saisonalität spezialisierten Investmentboutiqe Seasonax, in einer Studie der Bank of America: "Diese zeigte, dass die Korrelation zwischen Luxusausgaben und dem S&P 500 in den zehn  Jahren vor der Pandemie weniger als 30 Prozent ausmachte. Darüber hinaus wurde auch keine Korrelation zwischen Kryptowährungen und Luxusausgaben festgestellt. Es spricht also nichts dagegen, anstelle der neuesten Edition der Hermès-Tasche in Luxus-Aktien zu investieren, und so die Portfoliodiversifikation zu erhöhen".

Buy me if you can!  
Die Burberry Group ist ein in London ansässiges Modepowerhaus, das für seine ikonischen Trenchcoats bekannt ist. Mit einem Markenwert von 3,9 Milliarden US-Dollar wurde sie 2021 unter die Top 10 der wertvollsten Luxusmarken der Welt gewählt. Diese Luxusaktie folgt seit Anfang des Jahres ihrem saisonalen Muster. Doch ist jetzt der richtige Zeitpunkt für neue Investoren, um einzusteigen? Aus saisonaler Sicht scheint Burberry eines der Unternehmen zu sein, dessen Aktienkurs Ende Juni zu steigen beginnt.

Saisonaler Chart der Burberry Group über die vergangenen zehn Jahre
Zu beachten ist, dass der saisonale Chart den durchschnittlichen Kursverlauf der Aktie über die vergangenen Jahre anzeigt. Die horizontale Achse zeigt die Zeit im Verlauf des Kalenderjahrs und die vertikale Achse zeigt die prozentualen Veränderungen im Wert der Aktie (indexiert auf 100).

Quelle: Seasonax 

Auf dem obigen Chart ist klar ersichtlich, dass das Zeitfenster von Ende Juni bis Anfang August in den letzten 10 Jahren vorteilhaft für diesen Luxuswert war. In dieser Zeitspanne von 32 Handelstagen - konkret vom 26. Juni bis 9. August - stiegen die Aktien im Durchschnitt um 7,3 Prozent. Darüber hinaus weist das Muster seit 2012 eine hohe Gewinnquote von 90 Prozent  auf, wobei das Jahr 2020 die einzige Ausnahme darstellt.

Restoration Hardware
Eine weitere Aktie, die man für Investitionen in Betracht ziehen könnte, ist Restoration Hardware, die im Segment der Luxusmöbel tätig ist. Wie viele andere Möbelproduzenten und Einzelhändler hatte auch Restoration Hardware mit Lieferkettenproblemen zu kämpfen, die den Kurs der Aktie in den letzten Monaten stark nach unten gezogen haben. Dies hat die Kunden von Restoration Hardware jedoch nicht entmutigt, so dass die Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens weiterhin hoch ist.

Wird sich dieser Trend fortsetzen?
Die letzte Rezession liegt bereits ein Jahrzehnt zurück, und die Luxusmarken haben ihre Hausaufgaben gemacht. Diesmal sind sie besser auf unsichere Zeiten vorbereitet, dank einer  besseren Bestandskontrolle und einer geringeren Abhängigkeit von Drittanbietern. Durch den enormen Anstieg der chinesischen Konsumausgaben während der vergangenen Jahrzehnte hat sich die Erholungsphase nach einer Krise deutlich verkürzt. 2021 war auch eine wesentlich stärkere Nachfrage von US-Konsumenten zu erkennen, die auch im Jahr 2022 noch anhält.  Die Bank of America hat Daten über US-amerikanische Kredit- und Debitkarten gesammelt, die zeigen, dass die Ausgaben für Luxusgüter im bisherigen Jahresverlauf um 14 Prozent  gestiegen sind. Dies sollte die Sorgen über die Schließungen in Folge von Covid in China verringern. Darüber hinaus haben die Digitalisierung und der Anstieg des E-Commerce zu einer direkteren Beziehung zu den Kunden geführt, die sich während der Pandemie als strategisch wertvoll erwiesen hat.

Fazit
"In der Tat ist der Luxusmarkt ein sehr interessanter Markt, um sein Geld zu sichern. Es handelt sich um eine Branche, die krisenresistent ist: Luxuskunden erholen sich aufgrund ihres finanziellen Reichtums sehr schnell", weiß Muratovic. Um Investoren bei der Entscheidung zu helfen, wo Sie Ihr Geld investieren sollten, rät sie, unbedingt den Seasonality Screener zu nutzen. Wer sich kostenlos bei https://app.seasonax.com/signup anmeldet, kann die besten Ein- und Ausstiegszeitpunkte für mehr als 25.000 Instrumente identifizieren.Darunter Aktien, (Krypto-) Währungen, Rohstoffe und Indizes. (kb)

 

 

 

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren