Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

sentix warnt Anleger vor dieser „Spaßbremse“

Die vom Behavioral-Finance-Experten sentix gemessene Stimmung für europäische Technologieaktien ist extrem positiv und erreicht den höchsten Wert seit ca. 19 Jahren. Dadurch könnten aus antizyklischer Sicht Investoren Verluste drohen.

Manfred Hübner, sentix
Manfred Hübner, sentix
 
© sentix

Anleger sollten bei europäischen Technologieaktien vorsichtiger werden. Mit knapp 2,2 Standardabweichungen erreicht das von sentix gemessene Sektor-Sentiment für Technologiewerte ein Allzeit-Hoch. „Nie zuvor wurde ein höherer Wert gemessen“, warnt sentix-Chef Manfred Hübner. Zur Orientierung: Die sentix-Umfrage zu den Sektoren wird bereits seit 2001 ermittelt.

Die Stimmung für Technologieaktien ist auf Rekordhoch

Nasdaq zieht auch Europa mit hoch
Damit wandeln Hübner zufolge die europäischen Tech-Werte, die vor allem durch die deutsche Softwareschmiede SAP repräsentiert werden, auf den Spuren ihrer US-amerikanischen Pendants. Doch nicht nur die Stimmung sei laut Hübner ausgesprochen euphorisch. Betrachtet man das sentix-Sektor-Risiko-Radar, dann sind auch technische Parameter, wie der Abstand zum Durchschnitt der letzten 100 Tage oder der auf wöchentlicher Basis berechnete RSI-Index inzwischen so einseitig ausgeprägt, dass sie einen Risikofaktor darstellten. „Auf Sicht von bis zu drei Monaten stellt eine solche Sentiment-Überreizung durchaus eine messbare „Spaßbremse“ für die Bullen dar.“ (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren