Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Regulierung
twitterlinkedInXING

SdK: Sanktionen tw. wirkungslos und zum Nachteil der Anleger in Europa

Die SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. hat in einem öffentlichen Appell an den Bundesfinanzminister Christian Lindner und den Bundesjustizminister Dr. Marco Buschmann die Überprüfung von Teilen der Kapitalmarktsanktionen gefordert.

adobestock_488788293.jpg
© Maria Vonotna / stock.adobe.com

Aufgrund mehrerer EU-Kapitalmarktsanktionen und entsprechender russischer Sanktionen droht Inhabern von Depositary Receipts (ADRs und GDRs) auf russische Aktien ein bedeutender Vermögensverlust. Denn diese können seit März 2022 aufgrund von EU-Sanktionen nicht mehr gehandelt werden. Ferner ist auch der Umtausch in russische Stammaktien aktuell in den meisten Fällen nicht mehr möglich. Ferner erhalten Inhaber von Depositary Receipts keine Dividendenzahlungen mehr, obwohl die russischen Unternehmen diese geleistet haben.

Vor allem die Falschen getroffen
Aus Sicht der SdK sind die Sanktionen teilweise wirkungslos und erfüllen nicht den gewünschten Zweck, die russischen Unternehmen vom Kapitalmarkt auszuschließen. Denn alleine durch den Handel von Wertpapieren von russischen Unternehmen an ausländischen Wertpapierbörsen fließt diesen noch lange kein Geld zu. Durch die Blockade von Dividendenzahlungen von russischen Unternehmen an europäische Anleger wiederum schadet man ausschließlich den heimischen Investoren und stärkt nebenbei wohl auch noch den russischen Rubel.

Die SdK fordert daher von den beiden Bundesministern, die verhängten Sanktionen hinsichtlich der Wirkungen auf Inhaber von Depositary Receipts auf russische Aktien auf deren Nutzen und deren Sinnhaftigkeit zu prüfen und soweit erforderlich anzupassen. Der öffentliche Appell kann unter www.sdk.org/appell eingesehen werden. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren