Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Saisonalität zeigt: In US-Wahljahren ist ein schwerer Start üblich!

Was bedeutet die US-Präsidentschafts-Wahl für die Aktienmärkte? Ein Blick in den saisonalen Verlauf des amerikanischen Aktienmarktes in Wahljahren, wie ihn das deutsch-österreichische Fintech seasonax anbietet, gibt hier wertvolle Einblicke.

speck_dimitri_klein_quer_neu.jpg
Dimitri Speck, Gründer und Head Analyst des deutsch-österreichischen  Fintechs Seasonax, untersucht saisonale Effekte der US-Wahljahre, denn 2020 ist ein solches.
 
© Seasonax

Das neue Jahr ist zugleich ein US-Wahljahr. Was liegt daher für den Saisonalitäts-Spezialisten Dimitri Speck näher als zu untersuchen, wie die Aktienmärkte typischerweise in einem Wahljahr verlaufen.

Das Wahljahr unter der Lupe
Der folgende Chart zeigt Ihnen dazu den typischen Verlauf des Dow Jones in Wahljahren. Es ist gewissermaßen ein saisonaler Chart, in den bei der Berechnung nur jedes vierte Jahr Eingang findet. Er zeigt so den mittleren Verlauf der Aktienkurse in Wahljahren ab 1900.

Typischer Verlauf des Dow Jones in den Präsidentenwahljahren seit 1900
Man erkennt, dass US-Aktien in einem Wahljahr tendenziell schwierig starten. In den ersten sechs Monaten kommt es im Mittel zu einer Seitwärtsbewegung mit leicht fallender Tendenz. Erst dann kommt es zu einem Anstieg mit einem Zwischenhoch Anfang November, wenn die Wahl stattfindet. 

Quelle: Seasonax

2020 droht ein schwerer Start
Was folgt daraus konkret für die kommenden Monate? Ein durchschnittlicher Seitwärtsverlauf im ersten Halbjahr bedeutet, dass die Kurse in einzelnen Jahren stiegen, in anderen fielen.  Insgesamt steigen aber die Aktienkurse aufgrund von Wirtschaftswachstum und Geldentwertung. Wenn nun die Kurse im Mittel im ersten Halbjahr des Wahljahres nicht steigen, bedeutet das eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für Kursrückgänge. Dimitri Speck dazu: "Es besteht somit die Gefahr eines holprigen Kursverlaufs in den ersten Monaten des Jahres 2020."

Doch wie sieht es in anderen Märkten aus, etwa bei Gold und Währungen?
Wer sich hier kundig machen möchte, sei auf die Webseite www.app.seasonax.com verwiesen. Eine Alternative besteht im Aufrufen von Seasonax in Bloomberg oder TR Eikon. "In der Filtersektion findet sich auch den Wahlzyklus", verrät Speck. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren