Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Rotes Kreuz sponsert CAT Bond auf Vulkankatastrophen, Plenum kauft

Die Organisation Rotes Kreuz hat die Auflage eines CAT Bonds zur Deckung von Vulkankatastrophenrisiken angestoßen. Der Schweizer Insurance-Linked-Securities-Spezialist Plenum Investments hat sich dabei stark engagiert. Das Settlement erfolgt über Blockchain-Technologie.

Etna
© ftomarchio / stock.adobe.com

Der vom Dänischen Roten Kreuz gesponserte CAT Bond ist die weltweit erste Anleihe zur Deckung von Vulkankatastrophenrisiken, hält Plenum Investments in einer Aussendung fest. Ziel sei die unverzügliche Bereit­stellung finanzieller Mittel für Katastrophenhilfe überwiegend in Entwicklungs­ländern. Das ist notwendig: Gemäß den Aussagen der Initiatoren leben weltweit rund 500 Millionen Menschen in der Nähe von 1.500 aktiven Vulkanen.

Der CAT Bond ist ein Pilotprojekt und das Ergebnis einer globalen Partnerschaft aus gemeinnützigen humanitären Organisationen, Rückversicherern, Modellierern, Struktu­­rierern und Kapitalmarktteilnehmern, hält Plenum Investments fest.

Settlement über die Blockchain
"Dieser CAT Bond ist wegweisend in vielerlei Hinsicht", so Dirk Schmelzer, Portfoliomanager und Mitglied des Nachhaltigkeitskomitees von Plenum Investments in Zürich. So erfolgt das Settlement des Bonds mit Blockchain-Technologie und es wird eine neuartige Modellierung verwendet. Die Transaktion sei ein eindrucksvolles Beispiel für den Einsatz von Katastrophen­anleihen im humanitären Bereich. Schmelzer weiter: "Zwar hat die Weltbank diesen Weg bereits vor einigen Jahren beschritten, doch neu ist, dass dieses Konzept nun auch im nicht-staatlichen Sektor umgesetzt wird."

Interessanter Diversifikator
Aus Portfoliosicht handelt es sich bei der Anleihe um einen willkommenen "Diversifier" für konservativ ausge­richtete CAT Bond Fonds, da das Risiko gut modellierbar sei und der Auszahlungs­mechanismus auf parametrischer Basis ein hohes Maß an Transparenz gewährleistet. Auch sei das Risiko-Ertrags-Verhältnis dieses CAT Bonds mit einem Multiplikator über zwei so gepreist, dass sowohl Sponsor als auch Anleger ein ausgewogenes Kosten-Ertrags-Verhältnis erzielten, meint Plenum Investments.

"Es bleibt zu hoffen, dass dieses Pilotprojekt Nachahmer findet. Auf den Notfall vorbereitet zu sein, ist nicht nur ein klares Bekenntnis zu helfen, sondern zeigt auch eindrucksvoll, dass der Kapitalmarkt mit Hilfe von CAT Bonds seiner gesellschaftlichen Verant­wortung gerecht werden kann", ergänzt Nico Rischmann, der gemeinsam mit Dirk Schmelzer im Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit tätig ist.

Der CAT Bond des Roten Kreuzes sei Plenum Investments zufolge ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer gezielten Absicherung gefährdeter Gebiete auf dieser Welt. Mit ihrer hohen finanziellen Beteiligung an dieser Emission will Plenum Investments auch das Bewusstsein dafür stärken, welchen Nachhaltigkeitsbeitrag die Anlageklasse CAT Bonds leisten kann. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren