Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Bringt ESG wirklich etwas? Kritische Fragen von unerwarteter Seite!

Ad

Drei Manger von NN Investment Partners stellen sich den schwierigen Fragen der nächsten Generation und geben unerwartete und persönliche Antworten zum Thema ESG und verantwortungsbewusster Geldanlage.

Anzeige
Advertisement
| Märkte
twitterlinkedInXING

Renminbi-Bonds profitieren von zunehmender Internationalisierung

Auf dem 19. Nationalkongress der Kommunistischen Partei 2017 verkündete Präsident Xi Jinping, sein Land werde sich gegenüber der Welt mehr und mehr öffnen. Seitdem ist auch der Rentenmarkt für ausländische Investoren leichter zugänglich.

yii_hui_wong_klein_quer.jpg
Yii Hui Wong, Senior Portfolio Manager bei Nikko AM, nennt Gründe, warum Investoren über ein Engagement nachdenken sollten, so sie dieses noch nicht getätigt haben sollten.
© Nikko Asset Management

Die Regierung fördert die zunehmende Internationalisierung des Renminbi (RMB). Dies macht die Währung attraktiver

…als Handelswährung
Der RMB ist bereits die Nummer fünf unter den Währungen, in denen weltweit Zahlungen abgewickelt werden. Als zweitgrößte Handelsnation der Erde und nicht zuletzt wegen der Neue-Seidenstraßen-Initiative besteht hier Aufholpotenzial.

…als Anlage- und Finanzierungswährung
Ausländische Investoren können heute ohne die Restriktionen am heimischen Aktien- und Rentenmarkt investieren, die noch vor zehn Jahren in Kraft waren. Auf der Fremdkapitalseite bieten die Neue-Seidenstraßen-Initiative und die sogenannten Panda-Bonds (Anleihen ausländischer Emittenten auf Chinas heimischem Markt) Wachstumschancen.

…als Reservewährung
Die Aufnahme des RMB in den Währungskorb der Sonderziehungsrechte des Internationalen Währungsfonds vor drei Jahren war ein wichtiger Schritt. Gegenüber US-Dollar und Euro hat der RMB noch einiges aufzuholen. Seine Bedeutung als Reservewährung wird im Zuge der zunehmenden Verwendung als Handels- und Investmentwährung steigen.

…als Quotierungswährung
China ist einer der weltgrößten Erdölimporteure. Die steigende Bedeutung des RMB als Einnahmewährung der Ölexporteure könnte für Zuflüsse in den RMB-Rentenmarkt sorgen.

Too big to ignore
Der RMB-Rentenmarkt ist zu groß um ihn zu ignorieren, ist Wong überzeugt. China habe einen großen heimischen Rentenmarkt, mit rund 9 Billionen US-Dollar der drittgrößte der Welt nach den USA und Japan. Hier tummeln sich ganz unterschiedliche Emittenten: Staaten, Unternehmen in Staatsbesitz, Finanzinstitute und private Firmen. Etwa die Hälfte des Marktes entfällt auf Kreditanleihen. Im Zuge der Marktliberalisierung sind ausländische Anleger immer häufiger vertreten – sie haben mit drei Prozent Marktanteil allerdings noch erhebliches Aufholpotenzial.

Seit April 2019 im Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond Index vertreten
Der erleichterte Marktzugang hat außerdem zur Konsequenz, dass heimische RMB-Bonds seit April dieses Jahres erstmals im Global Aggregate Bond Index von Bloomberg Barclays eine Rolle spielen, mit einer geschätzten Zielgewichtung für chinesische Staatsanleihen und Staatsbankanleihen von fünf bis sechs Prozent. Dank der Aufnahme von Onshore-Bonds in die großen globalen Rentenindizes dürften rund 295 Milliarden US-Dollar in den Markt fließen. Und die Hälfte des Marktes ist noch gar nicht in diesen Indizes vertreten.

Höhere Diversifikation bei höheren Renditen
In einer Welt von Minusrenditen können Chinas Onshore-Bonds Anlegern vergleichsweise hohe Renditen mit einem positiven langfristigen Ausblick für die Währung bescheren. Zudem korrelieren sie weniger mit dem breiten Markt als die weiter entwickelten Rentenmärkte. Trotz mancher Schwächeperioden des RMB lagen die risikoadjustierten Erträge chinesischer Staatsanleihen in der Vergangenheit über denen der entwickelten Rentenmärkte.

RMB-Anleihen mit großem Potenzial
Die zunehmende Öffnung von Chinas Finanz- und Binnenmärkten wird Investoren weitere Wege zu mehr Diversifikation und zu Erträgen öffnen. Wong dazu: "Sie wird auch China selbst den Weg über direkte Finanzierungskanäle weisen, da mit der Öffnung die Disziplin bei der Bepreisung von Risiken und eine effiziente Preisfindung einhergeht. Dies wiederum trägt zur Internationalisierung des RMB bei. Die Nachfrage nach RMB wird zudem angefacht, indem die großen Indexanbieter chinesische Aktien und Renten in ihre globalen Indizes aufnehmen. Risiken bestehen ohne Frage weiterhin, aber das Entwicklungspotenzial für Chinas Rentenmarkt ist riesig. Das sollten Investoren in ihre Überlegungen miteinbeziehen." (kb)

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren