Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Prime Capital wächst deutlich bei Real Estate Debt

Der unabhängige Asset Manager und Finanzdienstleister Prime Capital wächst in der Assetklasse Immobilienfinanzierung weiter und konnte erhebliche Kapitalzuflüsse für seine Immobilienfinanzierungsstrategien gewinnen.

Andreas Kalusche, CEO von Prime Capital
Andreas Kalusche, CEO von Prime Capital, hat Grund zur Freude. 
© Prime Capital AG

Das Unternehmen hat im ersten Quartal 2020 weitere Kundengelder für die Finanzierung europäischer Immobilien erhalten, wodurch die gesamten Kapitalzusagen in der Assetklasse Immobilienfinanzierung auf nahezu eine Milliarde Euro angewachsen sind. Das zusätzliche Kapital stammt von neu gewonnenen Investoren sowie Bestandsinvestoren, die ihre bisherigen Kapitalzusagen erhöht haben. Erstmals wurden Gelder ausschließlich für die Vergabe von Whole Loan Finanzierungen eingesammelt; hiermit wird die Finanzierung inklusive der Seniortranchen eines Investitionsvorhaben ermöglicht. Seit 2017 ist Prime Capital mit dem Schwerpunkt der Mezzaninefinanzierung im Markt aktiv.

Assets gesteigert, Team aufgestockt
Der Anstieg der verwalteten Mittel geht mit der Erweiterung des Immobilienfinanzierungsteams einher. Prime Capital hat das Team mit weiteren Senior Professionals verstärkt. “Die zusätzlichen Kapitalzusagen resultieren aus unseren Investmenterfolgen der vergangenen Jahre. Es ist uns gelungen, die erhaltenen Gelder innerhalb kurzer Zeit zu nachhaltig attraktiven Renditen zu veranlagen. Hierbei haben wir die avisierten Renditeziele sogar übertroffen. Angesichts unserer jüngsten Initiativen sowie der aktuellen und bevorstehenden Neueinstellungen sind wir zuversichtlich, dass wir auch in den kommenden Jahren in der Immobilienfinanzierung weiter wachsen werden“, sagt Stefan Futschik, Leiter Private Debt der Prime Capital.

Aktuelle Marktverwerfungen ohne wesentlichen Einfluss auf Prime Capital
Der überwiegende Teil der finanzierten Projektentwicklungen sowie Bestandsimmobilien verläuft planmäßig. Andreas Kalusche, CEO der Prime Capital: „Seit Beginn der Corona-Krise ergeben sich für institutionelle Investoren vermehrt Möglichkeiten, in Immobilienfinanzierungen zu investieren. Dies hat zum einen mit dem veränderten Verhalten von konkurrierenden Marktteilnehmern wie Banken zu tun, aber auch mit den im Markt zu beobachtenden, attraktiveren Risiko-Rendite-Profilen.“

Zugang zu dieser attraktiven Assetklasse ermöglicht Prime Capital Investoren über Fondslösungen sowie maßgeschneiderte Einzelmandate. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren