Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Pimco zeigt Appetit auf Risikokredite griechischer Provenienz

Pacific Investment Management Co. bietet unterrichteten Kreisen zufolge für notleidende Kredite in Höhe von 1,5 Milliarden Euro, die von der Hellenic Bank verkauft werden.

5.jpg
© MACLEG / stock.adobe.com

Pimco hält bereits einen Anteil von 17,3 Prozent an der griechischen Bank und habe nun ein unverbindliches Angebot für das Portfolio unterbreitet, teilen zwei Informanten Bloomberg mit.  Die verbindliche Angebotsphase werde voraussichtlich im September stattfinden, hieß es weiter.

Nicht das erste Mal, dass Pimco südeuropäische Problemkredite erwirbt
Der Bondgigant will seine Investments in Südeuropa steigern, nachdem er im Juni für zwei  Milliarden Euro verbriefte notleidende Kredite von Eurobank Ergasias erworben hat, sowie problembehaftete Vermögenswerte von der italienischen UniCredit.

Die Hellenic Bank versucht, ihren Anteil notleidender Kredite von 26,5 Prozent abzubauen. Zum Vergleich: Der europäische Durchschnitt beträgt 3,1 Prozent. Die Bank soll die spanische Firma Alantra als Beraterin für die Sell Side beauftragt haben. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen