Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Pensionsfonds übernimmt Großteil eines Immobilienfonds

AviaRent veräußert einen Großteil des Teilfonds MikroQuartier I an den dänischen Pensionfonds PFA Pension. Der Deal ist einer der größten Verkäufe im Segment Mikroapartments in Deutschland.

Sascia Valkier, Head of Transaction Management bei AviaRent
Sascia Valkier, AviaRent
© AviaRent

AviaRent Invest wartet gegen Jahresende mit einem beachtenswerten Deal auf: Der Asset Manager veräußert einen Großteil seines Teilfonds MikroQuartier I an den dänischen Pensionsfonds PFA Pension. In einem Asset Deal verkauft AviaRent zwölf Objekte sowie in einem Share Deal die Fonds 2 AVR Mobilien, die das Inventar der Immobilien hält, für einen Erlös von mehr als 233 Millionen Euro. Darüber hinaus wurde ein Wohnhaus in Frankfurt-Sachsenhausen für mehr als zwei Millionen Euro zuzüglich des Inventars an Domicil Real Estate, einem Asset Manager von PFA Pension, verkauft. Darüber informiert AviaRent Invest per Aussendung.

„Wir freuen uns, dass wir nach Abstimmung mit allen beteiligten Investoren mit der Transaktion noch vor Ablauf des Jahres einen der größten Verkäufe im Segment Mikroapartments in Deutschland realisiert haben“, betont Sascia Valkier, Head of Transaction Management bei AviaRent.

Über die Objekte
Insgesamt 13 Objekte werden an die Pensionskasse PFA sowie Domicil veräußert. Aus dem Portfolio des Teilfonds MikroQuartier I von AviaRent gehen zwölf Objekte in den von der Domicil verwalteten PFA-Bestand an deutschen Immobilien über. Darüber hinaus verkauft AviaRent ein Wohnhaus in Frankfurt-Sachsenhausen direkt an die Domicil Real Estate.

Insgesamt umfassen die Objekte 1.480 Wohneinheiten mit einer Mietfläche von 42.000 Quadratmetern sowie 426 Pkw-Stellplätze. Die Objekte sind zentral gelegen in Frankfurt am Main, Hamburg, Darmstadt-Dieburg, Köln-Deutz, Weimar, München, Hannover, Berlin und Bonn. Größtes Objekt des Portfolios ist das markante Apartmentgebäude „Neuer Hühnerposten“ in Hamburg mit insgesamt 353 Einheiten. Mit insgesamt 479 Einheiten und drei Objekten ist Hamburg gleichzeitig auch der größte lokale Bestandteil des Portfolios, gefolgt von Köln-Deutz mit zwei Objekten und 236 Einheiten, Frankfurt mit zwei Apartmenthäusern und 203 Einheiten sowie Hannover mit 194, Dieburg mit 142, Bonn mit 92, Berlin mit 52 und München mit 33 Einheiten und jeweils einem Objekt.

„Mehr denn je achten unsere Investoren während der Corona-Pandemie auf eine sichere Anlagemöglichkeit. Mit dem Verkauf unseres Portfolios MikroQuartier I konnten wir eine positive Rendite erzielen und schließen mit der Transaktion unser Investment erfolgreich ab“, sagt Valkier. (aa)

twitterlinkedInXING

Weitere News zu diesem Thema

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren