Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Ökoworld erwartet deutlich höheren Bilanzgewinn für 2020

Ökoworld arbeitet als ethisch-ökologische Vermögensberatung mit hauseigenem Versicherungsmakler und eigener KVG als Tochter. Sie stellt in Aussicht, dass sie im Rahmen der Arbeiten zur Aufstellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2020 einen Bilanzgewinn von über 35 Millionen erwartet.

platow.jpg
Ökoworld-Vorstandsvorsitzender Alfred Platow
© Andreas Endermann / FONDS professionell

Die Erhöhung des Bilanzgewinns von Ökoworld ist mehr als deutlich, werden doch für das Geschäftsjahr 2020 wird ein Bilanzgewinn in Höhe von voraussichtlich rund 35,9 Millionen Euro erwartet. Dies stellt eine deutliche Erhöhung gegenüber dem Bilanzgewinn des Vorjahres in Höhe von 16,1 Millionen Euro dar.

Nachhaltigkeit voll im Trend: Assets under Management um gut 50 Prozent erhöht
Vorstandsvorsitzender Alfred Platow führt aus: „Neben den massiven Auswirkungen der Corona-Pandemie war das Jahr 2020 ein Beschleuniger für die Digitalisierung und Ökologisierung der Wirtschaft. Innerhalb weniger Wochen breitete sich im Frühling das Corona-Virus über die ganze Welt aus und führte zu deutlicher Verunsicherung an den Märkten. Unser aktives Fondsmanagement passte die Investments maßgeschneidert auf die neue Situation an. Zum 31. Dezember 2020 betrug das Gesamtvolumen aller Ökoworld-Fonds über 2,5 Milliarden Euro. Dies entspricht einer Steigerung des Volumens um 877,15 Millionen Euro gegenüber 2019."

"Sozialarbeiter des Geldes"
Platow fähr fort: "Unsere politische und menschliche Überzeugungsarbeit als Sozialarbeiter des Geldes auch in der überregionalen Pressearbeit und in Schulungen für unsere Vertriebspartner zeigt Wirkung. Besonders im Bankenvertrieb der Sparkassen sowie in unserem hauseigenen Ökoworld-Privatkundenvertrieb. Auf der Versicherungsseite zeigt sich, dass wir mit der betrieblichen Altersversorgung und unseren Fondsrenten versilife und versilife garant gut aufgestellt sind. Diesen Bereich verantwortet sehr erfolgreich mein Vorstandskollege Torsten Müller in unserer Zentrale.“ 

Ob es angesichts des stark gestiegenen Gewinns zum Vorschlag einer erhöhten Dividende  kommt, wird die nahe Zukunft zeigen. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren