Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Nikko AM: Diese zwei asiatischen Währungen haben die besten Aussichten

Der Singapur-Dollar und der Yuan sind die beiden Währungen mit guten Aussichten,sagt Koh Liang Choon, Head of Fixed Income von Nikko Asset Management, und führt dafür gute Gründe ins Treffen. Ihnen traut der Experte besonders viel zu.

liang_choon_klein_quer.jpg
Koh Liang Choon, Head of Fixed Income von Nikko Asset Management
© Nikko AM

Es gibt weiteren Spielraum für eine Aufwertung der asiatischen Währungen gegenüber dem US-Dollar, glaubt Koh Liang Choon, Head of Fixed Income von Nikko Asset Management. Unterstützt werde diese Erwartung durch den Politikwechsel der Fed, der auf einen längeren Bestand der extrem niedrigen Zinsen in den USA hindeute. Hinzu komme eine verbesserte Risikostimmung sowie die bevorstehende wirtschaftliche Erholung in Asien. 

Singapurs Notenbank bekräftigt starke Präferenz für stabile Geldpolitik
Im Gegensatz zu anderen regionalen Zentralbanken hat die Monetary Authority of Singapore erneut ihre starke Präferenz für eine stabile Geldpolitik bekräftigt, auch wenn sich die Outputlücke noch vergrößern dürfte.  Koh Liang Choon dazu: "Dies sollte die Outperformance des Singapur-Dollar in naher Zukunft unterstützen. Darüber hinaus dürfte der Singapur-Dollar fester notieren, wenn sich der regionale Handel erholt und die breite Schwäche des US-Dollar anhält."

Auch der chinesische Yuan dürfte andere asiatische Währungen hinter sich lassen 
Höhere ausländische Zuflüsse in die chinesischen Wertpapiermärkte und die Kombination aus einem schwächeren USD-Umfeld und sich verbessernder eigener Konjunkturdaten dürften den chinesischen Yuan anhaltend stützen, ist Koh Liang Choon überzeugt. (kb)



 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren