Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

M&G: Diese sechs Grusel-Charts werden Investoren Angst machen

Alle Jahre wieder: Pünktlich zu Halloween präsentiert das Anleiheteam von M&G Investments ein paar Charts aus der Finanzwirtschaft, die Anleger das Fürchten lehren.

halloween4.jpg
Anleihe-Ratings: War da was?
Gruselig ist auch der Vergleich zwischen europäischen Staatsanleihen, denn die Bonität der Emittenten scheint am Markt keine Rolle mehr zu spielen. Die Vergangenheit hat schon einmal gezeigt, dass Anleihen der europäischen Peripherieländer risikoreicher sind als die der Kernländer Europas. Daher boten sie Anlegern bisher höhere Renditen sowie solide Kapitalgewinne, da sich die Spreads verengten.
Doch inzwischen werden spanische Staatsanleihen (Rating BBB+) auf demselben Kursniveau gehandelt wie britische Gilts (Rating AA- nach der kürzlichen Herabstufung). Italienische Titel (Rating BBB-) gleichen sich zunehmend spanischen Anleihen an, und die Risikoprämie der europäischen Peripheriestaaten nimmt insgesamt ab. Durch den Europäischen Wiederaufbaufonds und den starken Euro gibt es zwar gerade Rückenwind für deren Anleihen, aber für Anleger lässt sich bei den aktuellen Bewertungen kaum noch Wert erkennen. Vorsicht ist angebracht.
Quelle: M&G, Bloomberg, 30. September 2020.
© M&G Investments

Die Finanzwelt kann wirklich ein unheimlicher Ort sein – vor allem im Corona-Jahr 2020.

Wie unheimlich, beweist einmal mehr ein Blick auf sechs gruselige Charts, die das Anleiheteam von M&G Investments auch in diesem Jahr pünktlich zu Halloween erstellt hat.

Klicken Sie sich durch unsere Grafikstrecke oben! (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren