Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Neun Gründe für einen schwachen Dollar 2018

Jahrelang hat sich der US-Dollar in einem volatilen Marktumfeld konstant gehalten. Seit einiger Zeit fällt die US-Währung jedoch ohne Unterbrechung. Laut einem bekannten Schweizer Asset Manager geht es für den "Greenback" in diesem Jahr noch weiter nach unten. Die Gründe sollten Investoren kennen.

dollar-teaser.jpg
Darum hat der US-Dollar noch weiteres Abwärtspotenzial – einfach weiterklicken!
© Andy Dean / stock.adobe.com

Der US-Dollar dürfte sich nach Einschätzung von Adrien Pichoud, Chief Economist und Portfolio Manager, Fabrizio Quirighetti, CIO und Co-Head of Multi-Asset, sowie Michalis Ditsas, Investment Specialist Fixed Income, in der zweiten Jahreshälfte weiter abschwächen.

Für Ende 2018 rechnen die drei Syz-AM-Experten mit einem EUR/USD-Kurs von 1,30. Für diesen Abwärtstrend würden neun Gründe sprechen – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen