Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Nachhaltigkeit als Werttreiber für Investoren

Nachhaltigkeit ist heute ein entscheidender Faktor für die Bewertung von Unternehmen und die Performance von Investments. Zu diesem Ergebnis kamen die Teilnehmer einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion im Rahmen der 32. FERI Tagung in Frankfurt.

von_bartenwerffer_thorsten_imk15_ws.jpg
„Wir sehen im Thema Künstliche Intelligenz und Quantencomputing einen starken Trend und einen langfristig exponentiell wachsenden Markt“, sagt Dr. Torsten von Bartenwerffer (Bild), bei der Feri (Schweiz) AG in Zürich verantwortlich für neue Investmentlösungen.
© Feri Group

Mehr als 150 Financial Professionals verfolgten die Diskussion zwischen Experten aus Wirtschaft, Politik und dem Impact Investing-Bereich.

Sustainable Finance verändert die Bewertungslogik für Unternehmer und Investoren 
„Der Unternehmenswert wird heute zunehmend von langfristigen, nicht-finanziellen und immateriellen Werttreibern bestimmt“, erläuterte Dr. Martin Steinbach, Partner bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young. Nachhaltigkeit sollte daher fest in jeder Unternehmensstrategie verankert sein – und Anleger müssten sich auf neue Formen der Risiko-Messung und -Kennzahlen einstellen. Laut Dr. Martin Vogelsang, Koordinator der Bundesinitiative Impact Investing, wüssten viele professionelle Investoren allerdings nicht, wie sie die Anforderungen umsetzen sollen, die sich aus dem Aktionsplan der EU zur „Sustainable Finance“ ergeben.

In der Zwickmühle zwischen Aufsicht und Anwartschaftsberechtigten
Versorgungseinrichtungen und andere institutionelle Investoren haben für ihre Anlagestrategie teilweise schon nachhaltige Kriterien eingeführt, seien aber häufig noch weit von einem strategischen Ansatz entfernt. „Handlungsdruck kommt von zwei Seiten. Das Aufsichtsrecht verlangt, dass Nachhaltigkeit im Risikomanagement stärker berücksichtigt wird. Und auch die Mitglieder der Versorgungseinrichtungen werden zunehmend eine klare Haltung zu dem Thema einfordern“, sagt Marcus Burkert, Geschäftsführer Investment Consulting bei Feri.

Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen stehen im Fokus
Die FeriGruppe hat ihre Aktivitäten im Bereich nachhaltiger Investmentlösungen in diesem Jahr deutlich ausgebaut und mit dem „FeriSDG Office“ ein eigenes Kompetenzzentrum eingerichtet. Feri fokussiert sich auf die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDG). „Investieren nach den SDGs bedeutet nicht einfach, bestimmte Investments auszuschließen, sondern gezielt wirkungsorientierte Unternehmen in den Fokus zu rücken“, erläutert Antje Biber, bei Feri für den Bereich Nachhaltigkeit verantwortlich. Beispiele seien etwa Firmen aus dem Bereich alternative Energien oder Umwelttechnologien.

Nicht nur eine Frage der Haltung, sondern auch Wettbewerbsfaktor
„Die SDGs sind in der Realwirtschaft längst angekommen“, betonte Roland Schatz, CEO der UN Global Sustainability Index Institute (UNGSII) Foundation. Die UNGSII Foundation vereinigt in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen 25 Städte und Gemeinschaften aus allen Kontinenten, um gemeinsam alle 17 Nachhaltigkeitsziele schon bis Dezember 2025 umzusetzen. Die Beachtung der SDG-Kriterien sei für Unternehmen längst nicht nur eine Frage der Haltung, sondern auch ein Wettbewerbsfaktor. „SDGs means business: Unsere Mitgliedsstädte entscheiden etwa bei Großaufträgen auch danach, welche Firmen den SDG-Kritierien entsprechen“, berichtet Schatz. Stephen Brenninkmeijer, Präsident der European Climate Foundation, betonte in seinem Gastvortrag: „Für alle Investoren muss heutzutage die gesellschaftliche Wirkung und die Nachhaltigkeit ihrer Anlagen ein zentrales Entscheidungskriterium sein“. Brenninkmeijer ist nach seiner jahrzehntelangen Tätigkeit für das Familienunternehmen C&A seit 2002 als unabhängiger Impact Investor tätig.

Investierbare Megatrends
Thematisches Investieren in Megatrends wie Nachhaltigkeit oder Technologie ist gerade in Zeiten volatiler Märkte und niedriger Zinsen alternativlos. Feri hat in diesem Jahr den Themenfonds „FS Exponential Technologies“ (ISIN LU1575871881) aufgelegt. Dabei werden so genannte Enabler-Technologien wie der schnelle Mobilfunkstandard 5G und Technologien mit hohem Nutzerpotenzial in den Vordergrund gestellt – etwa Künstliche Intelligenz oder Quantum Computing. ​Feri beschäftigt sich bereits seit längerem intensiv mit der Analyse globaler Megatrends. Das Feri Cognitive Finance Institute hat in diesem Umfeld bereits mehrere Studien veröffentlicht, etwa zu den Auswirkungen der Dekarbonisierung und Alternativer Mobilität. (kb)

  

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren