Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

NEU: Ein Kurzvideo erklärt wie Anleger in Gold, Kupfer, Öl & Co eins zu eins investieren.

Ad

Investments in Rohstoffe sind nicht immer einfach. Doch der Zugang zu einem reinen eins zu eins Investment ist über Exchange Traded Commodities (ETCs) möglich. In einem Kurzvideo erklärt BNP Paribas was hinter ETCs steckt und geht auf die Besonderheiten ein.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Nach Pioneer-Übernahme: So sieht die neue Amundi-Strategie aus

Der Geschäftsbereich institutionelle und Unternehmenskunden entwickelt für seine unterschiedlichen Kundensegmente ngepasste Investmentlösungen. Dieser Geschäftsbereich verwaltet ein Vermögen von über 860 Milliarden Euro. Leiter dieses Geschäftsbereichs wird Dominique Carrel-Billiard.

perrier_yves_amundi.jpg
Amundi-CEO Yves Perrier zu den aktuellen Ereignissen: „Die Übernahme von Pioneer ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der Strategie von Amundi.
©Amundi

Der französische ETF-Gigant Amundi hat die neue Strategie nach der Übernahem von Pioneer Investments bekannt gegeben. Demnach wird das Kundensegmenten wird zwei Bereiche fokussieren: Privatkunden auf der einen und Institutionelle sowie Unternehmenskunden auf der anderen Seite. Der Geschäftsbereich Privatkunden soll über ein Netzwerk unserer bevorzugten Partner oder externer Vertriebspartner in Europa, Asien und Amerika mit Sparprodukten bedient werden, die auf die Bedürfnisse von Privatkunden zugeschnitten sind. Dieser Bereich bedient derzeit über 100 Millionen Privatkunden weltweit und repräsentiert ein Geschäftsvolumen von über 450 Milliarden Euro. Leiter des Geschäftsbereichs wird Fathi Jerfel, unterstützt durch seine Stellvertreterin Cinzia Tagliabue.

860 Milliarden Euro im institutionellen Bereich

Der Geschäftsbereich institutionelle und Unternehmenskunden entwickelt für seine
unterschiedlichen Kundensegmente – Unternehmen, Versicherungen, institutionelle
Anleger, Zentralbanken und Staatsfonds – angepasste Investmentlösungen. Dieser
Geschäftsbereich verwaltet aktuell ein Vermögen von über 860 Milliarden Euro.
Leiter dieses Geschäftsbereichs wird Dominique Carrel-Billiard mit seinem
Stellvertreter Laurent Bertiau.

Die Investment-Managementplattformen, soll ein "umfassendes Angebot an
Anlagemöglichkeiten für jedes Kundensegment anbieten. Der Beitrag von Pioneer
Investments bereichert das Anlageklassenportfolio und stärkt das Produktangebot von
Amundi. Leiter der Managementplattformen wird Pascal Blanqué, CIO der Gruppe,
unterstützt durch Vincent Mortier, dem stellvertretenden CIO", wie es in der Aussendung heißt.

Mehr Personal für Italien

Diese Managementplattformen werden auf sechs große Investmentstandorte
verteilt: Paris, Boston, Dublin, London, Tokio und Mailand. Im Zuge dessen wird
Mailand eine von Amundis globalen Investmentdrehscheiben, insbesondere für
Multi-Asset-Investments, und unsere Mitarbeiterzahl in Italien wird deutlich aufgestockt.

Pioneer Investments-Chef geht

Das Unternehmen wird von einem Exekutivkommittee geleitet. Giordano Lombardo, CEO und CIO von Pioneer Investments, hat sich laut Unternehmensangaben "entschieden, für die nächste Phase seiner beruflichen Laufbahn neue Chancen wahrzunehmen und wird nach Abschluss der Transaktion aus der Unternehmensgruppe ausscheiden." (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen