Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Muzinich: Sind Corporate Bonds nun kaufenswert?

Ob und inwieweit europäische Investment Grade-Unternehmensanleihen in institutionellen Portfolios wieder höher gewichtet werden sollten, analysiert eine bekannte Managerin des Credit-Spezialisten Muzinich.

Tatjana Greil-Castro, Muzinich & Co
Tatjana Greil-Castro, Muzinich & Co
© Muzinich & Co

Für Tatjana Greil Castro, Co-Head of Public Markets und Portfolio Manager bei Muzinich & Co, feiern dieser Tage europäische Investment Grade-Unternehmensanleihen ihr Comeback bei Investoren. Denn mittlerweile deutlich höhere All-in-Renditen bieten Schutz vor künftiger Volatilität und Potenzial für attraktive Erträge.

Signifikanter Sell-Off
Zur Erinnerung: Die Renditen für Investment Grade-Anleihen sind in diesem Jahr weltweit deutlich gestiegen, was in erster Linie auf die steigenden Zinsen und die reduzierte Liquidität durch die initialen Leitzinserhöhungen der Zentralbanken zurückzuführen ist. Europäische Investment Grade-Anleihen (IG) haben die größte Renditeveränderung erfahren. Greil Castro meint, dass diese nun besonders attraktiv sind, wie nachfolgende Grafik zeigt:

Gestiegene Renditen

Potenzieller Einstiegspunkt?
In der Vergangenheit wiesen Investment Grade-Anleihen ein sehr geringes Ausfallrisiko (0,14 %) auf. Greil Castro geht davon aus, dass IG auch weiterhin von zunehmenden Kreditrisiken verschont bleiben wird. "Überdies sehen wir derzeit in High Yield-Anleihen ein zu hohes Ausfallrisiko eingepreist.", merkt Greil Castro an.

Auf der Grundlage der aktuellen Preise sollten IG-Unternehmensanleihen eine überzeugende Anlagemöglichkeit bieten. Auf diesen Niveaus gleicht der Preis die Auswirkungen potenzieller Kreditausfälle aus, wobei die Möglichkeit eines guten Carry, einer guten Konvexität und eines starken Pull-to-Par-Effektes am kurzen Ende des Marktes besteht.

Die aktuellen Renditen sind auf dem höchsten Stand seit über einem Jahrzehnt und erscheinen Greil Castro mittelfristig sowohl absolut als auch relativ gesehen attraktiv.

In der Vergangenheit waren die Aktienrenditen höher als die Renditen von Investment Grade-Anleihen, doch nun haben sie sich einander angenähert. Dies unterstreicht das attraktive Risiko-Ertrags-Verhältnis von Investment Grade-Anleihen.

Corporate Bonds im Vergleich zu Aktien attraktiv bewertet

Wie hat sich Muzinich positioniert?
Der Vermögensverwalter bevorzugt Unternehmensanleihen mit höherem Rating und Emittenten mit mehreren ausstehenden Anleihen. Muzinich sucht nach positiver Cashflow-Generierung und Preissetzungsmacht des Emittenten und hält nach Opportunitäten mit kürzerer Duration und starkem Pull-to-Par-Effekt Ausschau.
Muzinich reinvestiert Barmitteln in Anleihen mit einer Laufzeit von ein bis zwei Jahren aufgrund flacher Spreads und Renditekurven.

"Nach der Umschichtung in USD-Anleihen im Jahr 2022 im Rahmen einer De-Risking-Strategie erhöhen wir nun aufgrund attraktiver Bewertungen das Engagement in EUR-basierten Emissionen", merkt Greil Castro abschließend an. (aa)

Redaktionelle Anmerkung: Europäische Unternehmensanleihen werden aus verschiedenen Blickwinkeln in der kommenden Printausgabe von "Institutional Money" (4/2022) ausführlich beleuchtet, die dieser Tage gedruckt wird und Ende November 2022 erscheint.

Das Magazin können Sie hier für mindestens ein Jahr kostenlos abonnieren:

https://www.institutional-money.com/abo/bestellung

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren