Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Mercer weltweit führend bei outgesourcten CIO-Lösungen

Mercer ist der weltweit größte Anbieter von "Outsourced Chief Investment Officer"- Lösungen (OCIO). Dies wurde in einem aktuellen Ranking des "Chief Investment Officer"-Magazins (Ai CIO) bestätigt, in dem das Beratungsunternehmen den ersten Platz erzielte.

nuzum_rich_klein_quer.jpg
Rich Nuzum, Präsident des Geschäftsbereichs Wealth bei Mercer
© Mercer

"Wir freuen uns, dass Ai CIO unsere herausragende Position im Markt mit dem
ersten Platz im Ranking bestätigt. Am Ende zählt jedoch, was diese Platzierung für
unsere Kunden bedeutet", so Rich Nuzum, Präsident des Geschäftsbereichs Wealth
von Mercer. "Unsere Größe ermöglicht es uns, unseren Kunden Investment-
Strategien mit sehr guten Ratings anzubieten. Außerdem können wir reduzierte
Gebühren mit den Asset Managern aushandeln."

Insgesamt 39 Unternehmen haben in diesem Jahr Informationen für die Umfrage zur
Verfügung gestellt. Das Volumen der OCIO-Lösungen von Mercer beläuft sich auf
weltweit 228,6 Milliarden US-Dollar zum Jahresende 2018. Bereitgestellt werden die
Dienstleistungen aus Hubs in Boston, Dublin, Hong Kong, London, Melbourne,
Singapur, St. Louis, Tokio, Toronto und Zürich.

"Wir sehen auch bei unseren Kunden in der Schweiz ein deutlich gesteigertes
Interesse an OCIO-Services. Institutionelle Anleger, darunter insbesondere
Pensionskassen, können durch die Auslagerung einzelner Anlageprozesse häufig
von deutlichen Kostenvorteilen sowie einer Verbesserung des Risikomanagements
profitieren", so Samuel Lisse, CEO von Mercer in der Schweiz. "Unser Ziel ist es,
gemeinsam mit unseren Kunden maßgeschneiderte OCIO-Lösungen zu entwickeln.
Unsere Kunden entscheiden dabei jeweils sehr individuell, inwieweit sie sich
zukünftig bei einzelnen Anlageentscheidungen einbringen möchten." (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen