Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Markenwert der Versicherer: Allianz überholt China Life

Nicht nur der größte deutsche Assekuranzkonzern sorgt mit einem zweiten Platz im Markenranking der Top-100 unter den Versicherern weltweit für eine Überraschung. Canada Life steigt in die Top Ten auf, und Italiens Unipol Sai ist die stärkste Marke der Welt mit einem Elite-Rating von "AAA+".

markenwert.jpg
© MQ-Illustrations

Eine beachtliche Steigerung seines Markenwerts kann der deutsche Versicherungsriese Allianz verzeichnen, und überrascht dabei gleich in mehrfacher Hinsicht. Der Konzern konnte beim alljährlichen Markenranking, das das in London ansässige Analysehaus Brand Finance seit 2008 veröffentlicht, einen satten Anstieg seines Markenwerts um 15 Prozent erzielen. Der Markenwerte der Allianz ist damit auf 23,1 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Damit liegt der deutsche Versicherer auf Platz zwei der weltweiten Rangliste, und hat die chinesische China Life überholt, die ihren Markenwert nur um ein Prozent auf 22,9 Milliarden US-Dollar steigern konnte. Der 15-prozentige Zuwachs bei der von nun an zweitwertvollsten Versicherungsmarke der Welt war zudem größer als bei jeder anderen der fünf global führenden Versicherungsmarken.

Viele US-Gesellschaften legen zu, chinesische Versicherer müssen kämpfen
Die Analysten von Brand Finance führen das unter anderem darauf zurück, dass die Allianz die aus der Corona-Pandemie resultierenden Chance gut genutzt hat. Genauso übrigens wie einige nordamerikanischen Versicherungsmarken, die sich ebenfalls besser von der Pandemie erholt haben als viele ihrer internationalen Konkurrenten. Große Zuwächse bei ihrem Markenwert verzeichneten zum Beispiel Unternehmen wie Geico, Progressive, Canada Life und Chubb.

Zu kämpfen hatten allerdings viele chinesische Versicherungsunternehmen. Neben der um einen Platz herabgestuften China Life trifft das auch auf Gesellschaften CPIC und AIA zu, die eine ähnlich glanzlose Entwicklung zeigten. Die Autoren der Brand-Finance-Untersuchung führen das unter anderem darauf zurück, dass in nahezu der gesamten westlichen Welt Covid-Beschränkungen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit aufgehoben werden, während in China neue Beschränkungen eingeführt werden, wodurch weite Teile des Landes auf erneute schwerwiegende Schließungen zusteuern.

Die unangefochtene Nummer eins
Es ist dennoch ein chinesischer Assekuranz-Riese, der den Titel der mit Abstand wertvollsten Versicherungsmarke weltweit für sich in Anspruch nehmen kann. Das ist die in Shenzhen ansässige Gesellschaft Ping An. Das Unternehmen konnte seinen Marktwert um immerhin vier Prozent auf unangefochtene 42,9 Milliarden US-Dollar steigern. Die Analysten führen das unter anderem darauf zurück, dass Ping An nach wie vor von seinen Kunden als vertrauenswürdiger Versicherungspartner wahrgenommen wird. (hh)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren