Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Mario Draghi und Janet Yellen warnen vor Japanifizierung des Euroraums

Droht der Eurozone am Ende gar ein Schicksal Japans, das offensichtlich keine Inflation mehr produzieren kann? Zwei ehemalige Notenbank-Gouverneure beschäftigen sich intensiv mit dieser aktuellen Frage.

yellen.jpg
Janet Yellen im Unruhestand
© Andrew Harrer / Bloomberg

Die USA und der Euroraum stehen vor beängstigenden wirtschaftlichen Herausforderungen in einer Welt der Niedrig-Inflation und Niedrig-Zinsen, und die Zentralbanken allein haben nicht die Instrumente, dies anzugehen.

Überforderte Zentralbanken
Diese Botschaft kam auf der Jahrestagung der American Economic Association von Ex-EZB-Präsident Mario Draghi und der früheren Chefin der Federal Reserve, Janet Yellen, wie Bloomberg berichtet. „Ich glaube, dass es für den Euroraum ein gewisses Japanifizierungs-Risiko gibt, aber das ist keinesfalls eine ausgemachte Sache, wenn die Region umfassend handelt, um eine deflationäre Misere abzuwenden“, sagte Draghi in einem Video-Link zur Konferenz in San Diego. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren