Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Marcel Fratzscher: "Deutsche Wirtschaft schrumpft 2020 um 9,4 Prozent"

Die deutsche Wirtschaft wird in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie um fast zehn Prozent schrumpfen, so die Prognose des DIW-Instituts, einem der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute des Landes. Die Erholung von der schlimmsten Rezession seit 1945 erfolge zudem nur schrittweise.

fratzscher.jpg
DIW-Präsident Marcel Fratzscher
© Christoph Hemmerich / FONDS professionell

Das Bruttoinlandsprodukt dürfte 2020 um 9,4 Prozent zurückgehen, bevor es 2021 um 3,0 Prozent expandiert, sagte das Berliner DIW-Institut in seinem jüngsten Ausblick für Europas größte Volkswirtschaft voraus. Die Prognose für dieses Jahr ist damit deutlich schlechter als die der Bundesbank von -7,1 Prozent und der OECD von -6,6 Prozent.

Exportabhängigkeit macht Deutschland sehr verletzlich
“Der Einbruch der deutschen Wirtschaft wird in diesem Jahr deutlich drastischer sein als während der Finanzkrise vor gut zehn Jahren”, sagte DIW-Präsident Marcel Fratzscher in einer Stellungnahme. “Dass viele Unternehmen vom Exportgeschäft abhängig sind, macht die deutsche Wirtschaft in Krisenzeiten wie diesen sehr verletzlich”. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren