Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Finden statt suchen!

Ad

Optimieren Sie mit nur wenigen Klicks Ihren Ausschreibungsprozess vom Start weg mit dem kostenfreien und unabhängigen Pre-RFP-Tool von Institutional Money! Jetzt anmelden!

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Lego-Erben: So sieht ihre Strategie für 16 Milliarden US-Dollar aus

Der Fonds, die Kirkbi Group, managt das Vermögen der dritten und vierten Generation der Lego-Erben. Er wurde so groß, da dort die Gewinne aus dem operativen Geschäft gebündelt werden. Nun wird man in der Anlagepolitik vorsichtiger, reduziert Risiken und setzt auf defensive Aktien und Erneuerbare.

kristiansen_kjeld_kirk_lego_klein_quer_sw.jpg
Kjeld Kirk Kristiansen, Enkel des LEGO-Gründers, zieht sich zu Gunsten der vierten Generation zurück. Die Asset Allocation des Familienfonds Kirkbi ändert sich schon heute,
© Kirkbi

Chief Executive Officer Soren Thorup Sorensen sagte kürzlich in einem Telefon-Interview mit Bloomberg: "Ich denke, wir alle können fühlen, dass uns nun eine Periode mit Gegenwind bevorsteht. Daher sind wir in unserer Investmentstrategie sehr vorsichtig, denn wir könnten vor einer Zeit stehen, in der Inflation und Zinsen ansteigen."

Lange Liste potentieller Disruptionen
Tatsächlich ist diese Liste umfangreich, sie schließt den Brexit mit ein, aber genauso den Handelskonfikt China-USA oder die Spannungen mit Nordkorea. Sorensen: "Es gibt wirklich viele Dinge, die besorgniserregend sind. Ziel muss es daher sein, eine Investmentstrategie zu entwickeln, die unter den verschiedensten Bedingungen funktioniert." 

Gegenmaßnahmen
Kirkbi hat die Positionen in nicht-zyklischen Aktien wie dem weltgrößten Reinigungsunternehmen ISS ausgebaut. Ein anderer Sektor, der sich in einer weltweiten Wirtschaftsabschwächung gut halten habe, seien Erneuerbare Energien, so Sorensen. Kürzlich verlautbarte Kirkbi, dass man einen Mehrheitsanteil an Enerparc Inc., einer US-Tochter des globlaen Solarentwicklers Enerparc AG, für eine nicht näher genannte Summe erworben habe. Der Lego-Fonds hat auch schon in zwei Investments in Windparks getätigt, um den Carbon-Fußabdruck zu verringern und stabile Renditen zu erzielen. Diese Tangente soll ausgebaut werden. 

Legos Cash nährt den Kirkbi-Fund der Gründerfamilie

 

Lego läuft, der Rest weniger
Kirkbis börsennotierte Aktieninvestments haben 2018 schlecht performt und waren der Hauptgrund dafür, dass der Gewinnn des Fonds letztes Jahr um 32 Prozent einbrach. Kirkbis Hauptvermögensbestandteil ist ein 75-Prozent-Anteil an der nicht gelisteten Lego-Firma. Das Unternehmen entwickelte sich gut, da der Spielzeughersteller wieder Wachstum generieren konnte. Bei der Familie steht ein Generationswechsel an, da der 71-jährige Kjeld Kirk Kristiansen, Kirkbis Chairman und Enkel des Firmengründers, ankündigte, das Board von Lego zu verlassen und der vierten Generation den Vortritt einzuräumen.

Trotz des Vermögenstransfers an seine Kinder ist er noch immer einer der reichsten Dänen mit einem geschätzten Vermögen von 4,9 Milliarden US-Dollar , wie der Bloomberg Billionaires Index zeigt. Seine drei Kinder Agnete Kirk Thinggaard, Sofie Kirk Kristiansen and Thomas Kirk Kristiansen sind jeweils 4,7 Milliarden US-Dollar schwer. Eine langfristige Sichtweise auf die Dinge liegt in der DNA der Familie. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen