Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Krypto-Investor übernimmt KI-Schmiede

KI-Lösung von Augmento soll quantitative Daten darüber liefert, was im kollektiven Bewusstsein des Kryptomarktes geschieht und so die Performance des Postera Capital-Fonds Crypto I unterstützen. Institutionelle Kunden werden spezifisch als Zielgruppe geortet.

ki bitcoin
Künstliche Intelligenz soll helfen, die Geheimnisse von Kryptowährungen zu entschlüsseln.
© phonlamaiphoto / stock.adobe.com

Postera Capital,  ein Investitions- und Beratungsunternehmen für Kryptoassets und Blockchain sowie Initiator des Kryptofonds, Postera Fund – Crypto I.übernimmt das KI-basierte Analyseunternehmen Augmento. „Augmento hat eine einzigartige KI-Lösung entwickelt, die quantitative Daten darüber liefert, was im kollektiven Bewusstsein des Kryptomarktes geschieht. Augmento wird uns dabei unterstützen, unsere Strategien mit Hilfe von Echtzeit-Marktsentiments noch weiter zu optimieren“, so Nicolas Biagosch, Partner von Postera Capital.
 
Die von Augmento angewandte KI-Technologie analysiert mittels Algorithmen Emotionen und Diskussionsthemen aus Online-Nachrichten und den sozialen Medien. Die daraus gewonnen Erkenntnisse sollen Anlegern Einblick in Marktbewegungen geben und bessere, datengestützte Entscheidungen ermöglichen. „Wir konnten zeigen, dass die Psychologie der Crowd einen enormen Einfluss auf Crypto Märkte hat und es wurde klar, dass sich dies auch in Zukunft nicht ändern wird. Emotionen wie Angst oder Euphorie in Echtzeit zu quantifizieren, hilft Investoren, bessere Strategien zu entwickeln und Risiken zu reduzieren,” erklärt Michael Baumgartner, CEO und Mitgründer von Augmento.
 
Insitutionelles Interesse geortet

Bei Postera ist man der Meinung, dass das Interesse von institutionellen Anlageportfolios an Kryptoassets "massiv steigt. Diese zunehmende Integration der jungen Assetklasse in die Portfolios professioneller Investoren sorgt auch dafür, dass die Nachfrage nach Erkenntnissen, die aus alternativen Daten generiert werden, stark steigt", so die entsprechende Aussendung. (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren