Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

KGAL auf Wachstumskurs mit erfolgreich umgesetzter Klimastrategie

Die KGAL-Gruppe hat mit ihren Assetklassen Immobilien, Infrastruktur und Flugzeuge im Jahr 2020 ein Neugeschäftsvolumen von 1,3 Milliarden Euro realisiert. Im Immobilienbereich erwarb man Objekte im In- und Ausland, im Segment Erneuerbare Energien wurde der polnische Markt betreten.

gert-waltenbauer.jpg
Gert Waltenbauer, CEO der KGAL 
© KGAL GmbH & Co. KG

Der seit Jahresbeginn klimaneutrale, unabhängige Asset- und Investmentmanager kam im ESG-Bereich gut voran, was unter anderem in einer sehr guten Bewertung beim UN PRI Assessment seinen Niederschlag findet. “Unser Geschäftsmodell basiert in hohem Maße auf Vertrauen. Dass wir trotz der im vergangenen Jahr eingeschränkten Möglichkeiten eines persönlichen Austausches vor Ort im Bestandskundenkreis einige attraktive Opportunitäten umsetzen konnten, freut mich sehr”, kommentiert Gert Waltenbauer, CEO der KGAL GmbH & Co. KG das Geschäftsergebnis 2020. “Dies führen wir auf unsere über die Jahre gelebte Authentizität, Glaubwürdigkeit und transparente Kommunikation zurück.”

Immobilien
Die Assetklasse hat im Jahr 2020 Transaktionen mit insgesamt 31 Immobilien im Wert von 1,3 Milliarden Euro abgewickelt, davon fast die Hälfte im Ausland. Neben Transaktionen in Deutschland wurde auch in Irland, Niederlanden, Polen und Österreich gekauft. Die Vermietungsquote über das Gesamtportfolio, das sowohl in Wohnen, Büro, Nahversorger und Fachmarktzentren investiert ist, liegt bei 98,4 Prozent. Das betreute Investitionsvolumen liegt bei über sieben Milliarden Euro, die aktiven Assets under Management stiegen dabei auf über fünf Milliarden Euro. Ein Höhepunkt war ein Club Deal mit dem Erwerb des “Perlach Plaza” in München, mit einem Investitionsvolumen von rund 250 Millionen Euro eine der größten Quartiersentwicklungen in Deutschland, die bis Ende 2022 fertiggestellt sein soll.

Mit einer Rendite von 3,7 Prozent im vergangenen Geschäftsjahr (Stand: 31.10.2020) rangiert der KGAL immoSUBSTANZ in der Spitzengruppe der Offenen Immobilien-Publikumsfonds in Deutschland. Das langfristige Renditeziel des Fonds liegt bei 3,2 bis 3,5 Prozent jährlich. Nach Einschätzung der unabhängigen Ratingagentur Scope sind “die Objekte im Portfolio geeignet, dieses Ertragsziel zu erfüllen.”

Infrastruktur: Drei-Milliarden-Euro-Marke bei den Assets under Management geknackt
Die Assetklasse Infrastruktur konnte im Geschäftsjahr 2020 bei den Assets under Management deutlich zulegen und verwaltet aktuell circa 3,2 Milliarden Euro. Erstmals wurde in den Wachstumsmarkt Polen investiert. Über ein Joint Venture mit einem lokalen Projektentwickler gelang der Einstieg in den polnischen PV-Markt mit Projekten mit einer Gesamtleistung von mehr als 50 MWp. Daneben wurde in zwei Windpark-Projektentwicklungen mit einer Gesamtleistung von fast 50 MW investiert.

Mit dem Solarparkt Sardegna in der Nähe von Cagliari, Sardinien wurde erstmals ein vollständig eigenentwickeltes Erneuerbare Energie Projekte der KGAL trotz der Pandemiebedingten Schwierigkeiten planmäßig fertiggestellt.  Der Solarpark ist auf rund 85 Hektar – dies entspricht der Fläche von 120 Fussballfeldern – mit 135.000 Modulen und einer Leistung von rund 53 Megawatt die derzeit größte und leistungsstärkste Photovoltaikanlage im KGAL Portfolio. Die jährliche Stromproduktion wird in den ersten Betriebsjahren rund 95 GWh betragen und deckt damit den elektrischen Energieverbrauch von fast 70.000 Menschen. Mit diesem Meilenstein hat die KGAL wertvolle Erfahrung als Assetmanager auf allen Stufen der Wertschöpfungskette gesammelt, von denen nun die Investoren profitieren.

Flugzeuge: neue Opportunitäten genutzt
2020 war das schwärzeste in der Geschichte der Luftfahrt. Trotz des herausfordernden Umfeldes gibt es auch von der Assetklasse Flugzeuge Positives zu vermelden. So konnten die KGAL und GOAL German Operating Aircraft Leasing GmbH, das Joint Venture der KGAL und der Deutsche Lufthansa, einen neuen Airbus A350-900 für einen institutionellen Fonds der KGAL erwerben und damit ihr Portfolio um einen der modernsten Langstreckenjets erweitern. Zeitgleich wurde das Flugzeug an die Deutsche Lufthansa verleast. Die Lufthansa Leasing, ein weiteres Joint Venture zwischen der Deutschen Lufthansa und der KGAL, hat drei Japanese Operating Leases für die Lufthansa arrangiert. Es handelt sich hier um einen Airbus A320ceo und zwei Airbus A321neo. Die Transaktionen zeigen, dass der Japanische Markt für gute Adressen weiterhin offen ist. Insgesamt liegen die Asset under Management im Bereich Flugzeuge zum 31.12.2020 bei circa 1,8 Milliarden Euro.

Equity Partners
Mit der 100%igen Tochtergesellschaft KGAL Equity Partners bietet die KGAL seit kurzem institutionellen Kunden hoch rentierliche Investments in Private Equity Transaktionen mit immobilien- und infrastrukturnahen Unternehmen an.  Die durch die Auswirkungen der Corona Krise gestiegene Volatilität in den Märkten bietet gerade für diese Assetklasse ein chancenreiches Umfeld.

Deutliche ESG-Fortschritte auf Unternehmens- und Produktebene
Im Jahr 2020 wurden durch die Unternehmenstätigkeit der KGAL-Gruppe CO2-Emissionen in Höhe von 1.151,2 Tonnen verursacht. Dies entspricht einer Reduktion von 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Reduktion ist insbesondere, aber nicht nur, auf die coronabedingt eingeschränkte Mobilität der Mitarbeiter zurückzuführen, aber auch auf weniger Papierverbrauch und eingeschränkte Gastronomie. Die Verbräuche des Vorjahres stellen die Basis für den Ausgleich des CO2-Fußabdrucks im laufenden Jahr dar. Die KGAL-Gruppe hat sich in ihrer im letzten Jahr verabschiedeten Klimastrategie unter anderem der Klimaneutralität verpflichtet. Den CO2 Fußabdruck gleichen man seit Jahresbeginn durch die Unterstützung eines Waldschutzprojektes in Brasilien aus. Durch die Kompensation bestätigt ClimatePartner, dass die KGAL ein klimaneutraler Asset Manager ist. Bereits seit dem 01. 10. 2020 ist übrigens auch der Offene Immobilien-Publikumsfonds KGAL immoSUBSTANZ für ein Jahr klimaneutral; hier wird in Zusammenarbeit mit ClimatePartner ein Klimaschutzprojekt in Papua-Neuguinea gefördert.

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren