Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Käufern von Ukraine-Optionscheinen winkt Milliarden-Gewinn

Jene Investoren, die vor einigen Jahren mutig und antizyklisch Ukraine-Warrants erwarben, könnten nun eine milliardenschwere Risikoprämie kassieren.

kiew.jpg
© Scanrail / stock.adobe.com

Frühen Käufern von wachstumsgebundenen Optionsscheinen der Ukraine winkt eine Ausschüttung, die großzügig genug ist, um die vollen Kosten ihres Investments zu decken - zwei Jahrzehnte vor Fälligkeit der Papiere. Die Kreditderivate leisten eine Auszahlung, wenn das Bruttoinlandsprodukt der Ukraine bestimmte Schwellenwerte überschreitet. Die Investoren könnten eine ziemlich hohe Zahlung, bis zu 35 Cent pro Papier, erhalten, wenn sich die Erholung von dem Konjunktureinbruch als so rasant erweist, wie einige Analysten prognostizieren, sagt Vitaliy Sivach, ein in Kiew ansässiger Anleihehändler bei Investment Capital Ukraine. Die Einmalzahlung wäre höher als der Preis, den einige Anleger für die Papiere gezahlt haben, bevor eine Reihe von Analysen von Investmentbanken 2017 auf ihr Potenzial verwies und ihnen eine Rally von mehr als 270 Prozent bescherte. Über diese Spekulation informiert Bloomberg.

“Der Preisanstieg, den wir in den letzten Wochen gesehen haben, kann durch die V-förmige Natur der Erholung erklärt werden”, sagte Gabriele Foa, Portfolio-Manager bei Algebris UK Ltd., in einem Telefoninterview aus London. “Eine Erholung bei einem Wachstum von 4,4 bis 5 Prozent zu sehen ist plausibel, und eine solche Expansion würde einen relativ großen Kupon auslösen.”

Profitable Optionsscheine
Dieser würde sich auf eine unerwartete Auszahlung von eine Milliarde Dollar summieren, die auf der Grundlage des diesjährigen Wirtschaftswachstums im Jahr 2023 zu leisten ist. Die Entwicklung könnte den Ruf der Optionsscheine als seltsames Schuldtitelinstrument, das übergroße Renditen verspricht, weiter stärken. Die Papiere sind nicht Bestandteil traditioneller Bondindizes, haben jedoch bei Fonds, die nach riskanteren Wetten suchen, eine Anhängerschaft gefunden.

Laut Schätzungen von Goldman Sachs Group und Dragon Capital, einer in Kiew ansässigen Investmentbank, wird die ukrainische Wirtschaft in diesem Jahr um 5,3 Prozent wachsen. Das BIP erholt sich schneller als erwartet, teilte die Zentralbank in dem am Montag veröffentlichten Protokoll ihrer Januar-Sitzung mit. Sie rechnet mit einer Erholung von 4,2 Prozent gegenüber einem Einbruch von 4,4 Prozent im letzten Jahr.

Regierung reagierte
Was jedoch ein Segen für Investoren und die Wirtschaft sein kann, bereitet der ukrainischen Regierung Kopfschmerzen. Sie hat versucht, ihre Verpflichtungen hinsichtlich der Papiere zu begrenzen, die im Rahmen einer 2015 erfolgten Umschuldung begeben wurden. Die Wertpapiere sind für den Emittenten ungünstig gestaltet und großzügig für Anleger, sagt Foa.

Das ukrainische Finanzministerium hat im August zehn Prozent der ausstehenden Optionsscheine zurückgekauft, als die Wertpapiere unter 90 Cent je Dollar gehandelt wurden. Die Transaktion sei Teil einer Strategie, das Schuldendienstprofil des Landes zu glätten, hieß es seinerzeit.

Das Ministerium sieht keine „erheblichen kurzfristigen steuerlichen Auswirkungen“ und modelliert die „langfristigen Auswirkungen“ der Optionsscheine, heißt es in einer E-Mail-Antwort auf Fragen am Montag. “Jede Entscheidung zum Schuldenmanagement sollte unter Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten gerechtfertigt sein.”

Dragon Capital schätzt den fairen Wert auf mehr als 193 Cent, was ein Aufwärtspotenzial von 75 Prozent gegenüber den aktuellen Preisen bedeutet, wie die nachfolgende Grafik zeigt:

Wette könnte Ukraine teuer kommen
“Die Leute spekulieren auf die wahrscheinliche Prämie”, sollte das ukrainische Finanzministerium anbieten, die Papiere zurückzukaufen, sagt Damien Buchet, Chief Investment Officer bei Finisterre Capital in London, das Bloomberg-Daten zufolge derartige Papiere hält. Preise über 120-130 Cent könnten für die Regierung “untragbar” werden, sagte er. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren