Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Jupiter: Dieses Problem könnte schnell Kopfschmerzen bereiten

Jupiter-Experte Edward Bonham Carter moniert die immer höheren Schuldenberge, die bei einem stärkeren Konjunkturrückgang zu massiven Problemen führen könnten. Investoren sollten gewarnt sein, um „Kopfschmerzen“ zu vermeiden.

Edward Bonham Carter, Vice Chairman bei Jupiter Asset Management
Edward Bonham Carter, Vice Chairman bei Jupiter Asset Management
© Jupiter AM

Vor dem Hintergrund rekordhoher Verschuldungen seitens der Staaten, vieler Unternehmen und Konsumenten nehmen die Risiken für das Finanzsystem zu. Laut Edward Bonham Carter, Vice Chairman bei Jupiter Asset Management, sei es durchaus nichts Neues, Wirtschaftsflauten mit Staatsausgaben zu bekämpfen. Dies käme aber zu einer Zeit, in der der durchschnittliche Schuldenberg der größten Volkswirtschaften mehr als 70 Prozent ihres BIP beträgt. Das sei der höchste Stand seit mehr als 150 Jahren, mit Ausnahme des Anstiegs zur Zeit des zweiten Weltkriegs.

Wehe, wenn es wieder kriselt…
Die Bedienung dieser Schulden stelle Bonham Carter zufolge in einem Niedrigzinsumfeld kein Problem dar, könne jedoch schnell Kopfschmerzen bereiten, wenn die Zinssätze steigen und das Wachstum sich abschwäche.

Wie Bonham Carter anmerkt, schätzt der IWF in seinem jüngsten Bericht zur globalen Finanzstabilität, dass ein nur halb so starker Konjunkturrückgang wie während der Finanzkrise 2007-08 bis zu 40 Prozent der in den wichtigsten Volkswirtschaften der Welt ausstehenden Unternehmensschulden gefährden könnte – atemberaubende 19 Billionen US-Dollar. „Die Tragfähigkeit derartiger Schulden in einer Zeit, in der sich die Weltwirtschaft verlangsamt, bleibt eine Schlüsselfrage sowohl für das Jahr 2020 als auch die folgenden Jahre“, betont Bonham Carter. (aa)


Jupiter ist einer der vielen namhaften Sponsoren des 13. Institutional Money Kongresses, der von 25. bis 26. März 2020 im RheinMain Congress Center in Wiesbaden stattfindet. Jupiters EMD-Fondsmanager Alejandro Arevalo hält am am ersten Kongresstag von 10:55 bis 11:40 Uhreinen Workshop darüber, warum Schwellenländeranleihen eine "Allwetter-Anlageklasse" sind. Mehr Details dazu sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie nachfolgend.


twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren