Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

JPMorgan-Chef Jamie Dimon sieht ‘Hurrikan’ auf Weltwirtschaft zurollen

Der erfahrene Top-Banker warnt vor massiven Problemen, die der Realwirtschaft drohen könnten. Investoren sollten daher noch vorsichtiger agieren.

4.jpg
Jamie Dimon, JP Morgan
© Daniel Acker / Bloomberg

Der Chef der größten US-Bank JPMorgan Chase & Co. hat Investoren ermahnt, sich für einen “Hurrikan” zu wappnen, und dabei unter anderem auf die Straffung der amerikanischen Geldpolitik und Russlands Einmarsch in die Ukraine verwiesen. Die Wirtschaft stehe damit vor einer beispiellosen Kombination von Problemen. 

“Dieser Hurrikan ist da draußen und kommt auf uns zu”, sagte Jamie Dimon am Mittwoch auf einer von AllianceBernstein Holdings organisierten Konferenz. “Wir wissen nicht, ob es ein kleinerer ist oder Supersturm Sandy. Machen Sie sich auf etwas gefasst", zitiert Bloomberg das Branchenurgestein.

Es ist nicht Dimons erste Warnung. Schon auf dem Investorentag von JPMorgan im Mai hatte er erklärt, dass sich über der US-Wirtschaft “Gewitterwolken” auftürmten. Nun habe er seine Prognose aktualisiert, angesichts der Herausforderungen, vor denen die Federal Reserve bei der Inflationseindämmung stehe. “Im Moment schaut es recht heiter aus, die Dinge laufen, alle denken, dass die Fed schon klar kommt”, so Dimon. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren