Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Institutioneller will Volatilitätsprämien vereinnahmen!

Ad

Ein Großanleger tätigt über das Mandate-Tool eine Ausschreibung betreffend Vereinnahmung der Volatilitätsrisikoprämie. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Invesco: US-Kommunalanleihen rücken auf die Investorenradarbildschirme

Europäische Versicherer können über US-Kommunalanleihen "Municipal Bonds" ein nennenswertes Diversifikations- und Renditepotenzial heben.

hahn_steffen_invesco_2018_erhalten_querformat.jpg
Steffen Hahn, Senior Insurance Specialist, Invesco: ""Angesichts der relativ niedrigen Anleiherenditen können Municipal Bonds im Rahmen einer klassischen Kaufen-und-Halten-Strategie höhere Erträge als hochklassige Unternehmensanleihen bieten – und das bei niedrigeren Kapitalanforderungen und einem reduzierten Risiko.”
© Invesco

Als eine potenziell lohnenswerte Alternative für Versichererer auf der Suche nach mehr Rendite und Diversifikation haben die Fixed-Income-Experten von Invesco bestimmte Typen von US Municipal Bonds identifiziert. Municipal Bonds sind Schuldinstrumente, die von US-amerikanischen Bundesstaaten und Kommunen („Municipalities“) sowie qualifizierten gemeinnützigen Organisationen emittiert werden.

In einer neuen Studie beleuchten Stephanie Larosiliere, Senior Client Portfolio Manager, Municipal Bonds Team, Alexandre Mincier, Global Head of Insurance Client Solutions, und Steffen Hahn (Bild), Senior Insurance Specialist, die unterschiedlichen Merkmale verschiedener Typen von US Municipal Bonds und erläutern, warum steuerpflichtige Revenue Bonds das Investment der Wahl für Versicherer mit Sitz in Europa sein könnten.

Interessante Eigenschaften, vor allem für Assekuranzen
Die Invesco-Experten verweisen auf mehrere typische Merkmale von Municipal Bonds, die diese für europäische Versicherer interessant machen können: langfristige Verbindlichkeiten und eine sehr gute Kreditqualität, Zugang zu US-amerikanischen Infrastrukturkrediten, höheres Renditepotenzial im Vergleich zu Anleihen mit vergleichbarem Rating bei nachweislich niedrigeren Ausfallraten und höheren Verwertungsquoten, eine bessere Diversifikation bestehender Anleihenportfolios und eine relativ attraktive Bewertung im Vergleich zu Unternehmensanleihen selbst nach Berücksichtigung der Kosten der Währungsabsicherung.

Darüber hinaus profitieren viele Revenue Bonds von reduzierten Kapitalanforderungen (SCR) unter Solvency II, da es sich bei 70 Prozent der Emissionen effektiv um Infrastrukturkredite handelt, für die Versicherer rund 30 Prozent weniger Kapital vorhalten müssen. Dies spiegelt sich in einem reduzierten Spreadrisiko-Faktor wider.

Relativ hohe Sicherheit
Bedeutend niedrigere Ausfallraten und höhere Verwertungsquoten im Vergleich zu Unternehmensanleihen sowie verlässliche langfristige Erträge in der Vergangenheit sind wesentliche Merkmale, die US Municipal Bonds Larosiliere zufolge zu einem Instrument machen, das gut auf die langfristigen Verbindlichkeiten von Versicherungsgesellschaften abgestimmt sein kann.

Idealtypisches Portfolio konzipiert
Um die potenziellen Vorteile einer Anlage in US Municipal Bonds für europäische Versicherer zu verdeutlichen, haben die Invesco-Experten ein auf die typische Struktur der Verbindlichkeiten von Versicherungen abgestimmtes Portfolio von steuerpflichtigen US-Kommunalanleihen zusammengestellt.

Dieses Portfolio enthält nur steuerpflichtige Municipal Bonds mit Investment-Grade-Rating, wobei der Schwerpunkt auf Revenue Bonds liegt, die zur Finanzierung von Infrastrukturprojekten dienen und eine Duration von zehn bis zwölf Jahren mit minimaler Dispersion aufweisen. Es basiert auf einem Kaufen-und-Halten-Ansatz auf Grundlage eines soliden Kreditresearch und Risikomanagements bei Absicherung des Währungs- und Zinsrisikos. Ein Vergleich dieses Portfolios mit einem Investment-Grade-Unternehmensanleihen-Portfolio (in EUR, GBP und USD) zeigt deutlich, dass das US-Investment-Grade-Municipal-Bond-Portfolio für die gleiche Duration (selbst nach den Kosten der Absicherung) eine höhere Rendite liefert und zugleich das Risiko reduziert.

“Mit einem 80-Prozent-Anteil an Investment-Grade-Emissionen und typischen Laufzeiten von über 20 Jahren eignen sich Municipal Bonds potenziell sehr gut für das Management der langlaufenden Verbindlichkeiten von Lebensversicherungen", resümiert Steffen Hahn. "Angesichts der relativ niedrigen Anleiherenditen können Municipal Bonds im Rahmen einer klassischen Kaufen-und-Halten-Strategie höhere Erträge als hochklassige Unternehmensanleihen bieten – und das bei niedrigeren Kapitalanforderungen und einem reduzierten Risiko.”

Interessantes Detail: Wenn sich einige der Portfoliopositionen für eine bevorzugte Behandlung unter Solvency II qualifizieren, könne das die erwartete kapitaladjustierte Rendite nochmals erhöhen. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren