Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Illiquidität am Anleihenmarkt: Pimco schlägt eine interessante Lösung vor

Der für seine hohe Expertise bei Renten bekannte Vermögensverwalter aus Kalifornien bringt einen Vorschlag ins Spiel, um die Sekundärmarktliquidität bei US-Staatsanleihen zu verbessern, die zuletzt etwas zurückgegangen ist.

7.jpg
© kasto / stock.adobe.com

Die Allianz-Fondstochter Pacific Investment Management Co. (Pimco) plädiert für eine radikale Lösung, um die Liquiditätsprobleme zu lösen, die Welt der Anleihen plagen: Der gesamte 23,7 Billionen Dollar schwere Treasury-Markt sollte zu einem Modell übergehen, bei dem Anleger direkt miteinander Geschäfte tätigen. Dies würde ihre ungesunde Abhängigkeit von bilanziell eingeschränkten Banken verringern. Darüber berichtet Bloomberg.

In einem Bericht fordert der fast zwei Billionen Dollar schwere Vermögensverwalters das US-Finanzministerium und andere Regulierungsbehörden auf, alternative Wege zu schaffen, die es Händlern ermöglichen, Käufer und Verkäufer zu finden, wenn die Primärhändler, die normalerweise große Aufträge abwickeln, dazu nicht in der Lage sind.

“Wir würden es begrüßen, wenn der gesamte Treasury-Markt zum All-to-All-Handel übergehen würde, sodass Vermögensverwalter, Händler und Liquiditätsanbieter, die keine Banken sind, auf gleicher Augenhöhe und mit gleichem Zugang zu Informationen handeln können”, schrieben Libby Cantrill, Tim Crowley, Jerry Woytash, Jerome Schneider und Rick Chan von Pimco. In den weitaus größten Teilen des Anleihemarktes, einschließlich der meisten Teile des Treasury-Marktes, beruhe die Liquidität nach wie vor auf Zwischenhändlern. Dies mache den Markt “anfälliger, weniger liquide und anfälliger für Schocks.”

Während des historischen Ausverkaufs in diesem Jahr hat die Liquidität am Markt erheblich abgenommen, was Erinnerungen an die Verwerfungen von 2020 weckt. Mit einer größeren Rolle der Nicht-Banken dürfte indessen die Rolle der großen Händler schwinden, die das Geschäft bisher dominieren. (aa)

Der Bloomberg U.S. Government Securities Liquidity Index war zuletzt deutlich höher

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren