Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Globale Aktien: Hilft Disziplin bei der Beherrschung fundamentaler Risiken?

Ad

Institutional Money Kongress: Klaus Petersen, Portfolio Manager Macquarie ValueInvest Global Equity, wird Ihnen darlegen, wie man „bottom-up“ mit gezielter und gut strukturierter Einzeltitelauswahl langfristig attraktive Renditen erzielen kann.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

HSH-Nordbank-Verkauf: Nachranggläubiger gehen auf die Barrikaden

Inhaber von Tier-1-Bonds der HSH Nordbank, die zusammen Anleihen im Volumen von mehr als 900 Millionen Euro halten, haben in den USA einen Antrag auf Rechtshilfe gestellt, wie sie am Mittwoch mitteilten. Man will Dokumente einsehen und Klagen anstreben.

paragraphen_sdecoret.jpg
© sdecoret / stock.adobe.com

Dabei gehe es um Informationsverlangen, die sich an Cerberus Capital Management, J.C. Flowers  und GoldenTree Asset Management richten würden. Sie sollen einen in Deutschland geplanten Rechtsstreit unterstützen, der sich ausschließlich gegen die HSH richte, schreibt Bloomberg News.

Wäre Abschreiber auf T1-Papiere durch Kreditportfolio-Auktion vermeidbar gewesen?
Im Februar hatte die HSH Nordbank den Verkauf der Mehrheit ihrer Gesellschafteranteile und eines Kreditportfolios "an die im Kern identische Käufergruppe bekanntgegeben", hieß es in der Mitteilung. Die Bank habe einen signifikanten Verlust durch den Verkauf des Kreditportfolios verbucht mit der mutmaßlichen Folge einer Abschreibung der Tier-1-Anleihen. Die Anleihegläubiger werfen der Bank unter anderem vor, dass kein Versuch unternommen wurde, das Portfolio im Rahmen eines Bieterverfahrens zu veräußern. 

Die Hamburgische Bürgerschaft hatte im Juni dem Verkauf der HSH Nordbank an die Investorengruppe zugestimmt. Im Landtag von Schleswig-Holstein war die Transaktionen bereits im April einstimmig abgesegnet worden. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen