Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Wirtschaftsweiser Lars Feld beim Investmentforum in Frankfurt

Prof. Feld, der Topökonom und Leiter des Walter Eucken Institut Freiburg spricht über die wirtschaftliche Lage in Deutschland und der EU. Gelingt der Weg zurück zum „Normalniveau“? Melden Sie sich gleich an und erfahren Sie mehr!

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Hedgefunds können im April um 1,06 Prozent zulegen

Der Eurekahedge Hedge Fund Index gewinnt ein gutes Prozent im April, nachdem man bereits über eines der renditestärksten ersten Quartal seit der Finanzkrise im "Eurekahedge Report May 2019" berichten konnte.

hedgefonds.jpg
© Fotolia

In einem Year-to-Date-Vergleich legte der Hedgefondsindex um 5,15 Prozent zu, wobei ein gutes Fünftel der Hedgefonds - exakt 21,8 Prozent - in den ersten vier Monaten sogar zweistellige Renditen ausweisen konnte. 

Asset-Entwicklung
Die Assets in der globalen Hedgefondsindustrie steigen bis Ende April 2019 um 27 Milliarden US-Dollar seit Jahresbeginn. Per Ende des ersten Quartals 2019 lagen die kumulierten Abflüsse seit Jahresstart bei insgesamt 46,4 Milliarden US-Dollar und damit halb so hoch wie im Schlussquartal 2018, als 94,7 Milliarden US-Dollar abgezogen wurden. 

Der Eurekahedge Asia ex Japan Hedge Fund Index liegt year-to-date bei einem Plus von 7,87 Prozent und wird von der Erholung an den asiatischen Aktienmärkten in den ersten vier Monaten 2019 unterstützt. Trotz robuster Performancegewinne von insgesamt 7,6 Milliarden US-Dollar zogen Investoren in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres 2,4 Milliarden US-Dollar ab. 

Nordamerikanische Hedgefondsmanager erzielen im April ein Performance-Plus von 1,36 Prozent, wobei die darin enthaltenen Long-/Short-Aktiensgtrategien einen Zuwachs von 2,07 Prozent erreichen. Positive Gewinnüberraschungen und eine taubenhafte Notenbankpolitik  trugen dazu bei, die Investorenstimmung auf den Aktienmärkten der Region zu verbessern. Seit Jahresbeginn liegt der Eurekahedge North American Hedge Fund Index bei einem Plus von 6,73 Prozent.

Der Eurekahedge CTA/Managed Futures Hedge Fund Index gewinnt im April 0,81 Prozent hinzu, wobei die Ergebisse der einzelnen Fonds unterschiedlich ausgefallen sind. Steigende Ölpreise trugen wesentlich zur positiven Performance bei, während nachgebende Metallpreise einingen Managern Verluste bescherten. Der Mittelabzug year-to-date beläuft sich hier auf insgesamt 10,4 Milliarden US-Dollar. 

Der Eurekahedge ILS Advisers Index verliert im April immerhin 50 Basispunkte, wodurch sich die kumulierte Performance seit Jahresbeginn rot färbt, lasten doch noch die Verluste aus der  letztjährigen Hurrican-Saison auf den Ergebnissen der Cat-Bonds-Performance. Insgesamt müssen Insurance-Linked Securities (ILS) Hedgefondsmanager infolge der beiden letzen Hurrican-Saisonen beträchtliche Index-Verluste 2018 und 2017 von 3,92 respektive 5,60 Prozent hinnehmen. Das Niveau des Investoreninteresses blieb in den letzten Jahren allerdings robust, seit Jahresbeginn 2017 flossen 18,9 Milliarden US-Dollar in diesen Bereich. 

Der Eurekahedge Crypto-Currency Hedge Fund Index gewinnt 3,71 Prozent im April, sodass hier year-to-date eine Performance von 18,10 Prozent zu Buche schlägt. Krypto-Hedgefondsmanager bleiben hinter der Entwicklung von Bitcoin, das um 26,22 Prozent im April und year-to-date um 33,27 Prozent zulegte, zurück. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen